Auf der Flucht

Diebe überfallen und fesseln Rentner - und zünden dann sein Haus an

+
Rentner überfallen und Haus angezündet.

Ein 82 Jahre alter Mann kommt nach Hause und wird überfallen. Die zwei Täter durchsuchen sein Haus, fesseln ihn im Garten und zünden anschließend sein Haus an. Die Täter können entkommen.

Haan (dpa) - Zwei Männer haben in Haan bei Düsseldorf einen Rentner zu Hause überfallen, ihn gefesselt und sein Haus angezündet. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Die Feuerwehr wurde am Mittwochabend zu dem Haus gerufen und löschte den Brand. Zu dem Zeitpunkt kümmerten sich bereits Nachbarn im Garten um den leicht verletzten 82-Jährigen. Das Haus sei stark beschädigt und vorerst nicht bewohnbar, teilte die Feuerwehr am Donnerstag mit. Zur möglichen Beute der beiden Täter wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

Die Männer hätten den 82-Jährigen überwältigt, als er am Mittwoch aus der Stadt nach Hause kam, erklärte die Polizei. Nachdem er die Haustür geöffnet hatte, griffen ihn die Täter hinterrücks an. Sie hätten den Rentner bedroht und geschlagen, um zu erfahren, wo er sein Bargeld versteckt habe. Anschließend verteilten die beiden Täter wohl Benzin im Haus und brachten den 82-Jährigen in den Garten.

Sie hätten ihn gefesselt und gedroht, ihn umzubringen, wenn er um Hilfe rufen sollte. Auch einen Sack hätten die Täter ihm über den Kopf gesteckt. Dann zündeten sie das Haus an. Der Sachschäden steht noch nicht fest. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer vom Erdgeschoss auf den ersten Stock übergriff. Solche brutalen Raubüberfälle in Wohnungen sind nach Angaben des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen (LKA) eher selten.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kinder spielen am Bahnhof - es gibt plötzlich einen lauten Knall! Alle erleiden Schock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren