Die Prognose für die kommenden Tage

Deutschlandwetter: So stehen die Chancen auf einen Altweibersommer

In den kommenden Tagen zeigt sich der goldene Oktober in Deutschland nur selten. Zumeist bleibt es bewölkt, regnerisch oder stürmisch.

Offenbach - Damit schwinden die Chancen auf einen schönen Altweibersommer, so die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach. Ihren Prognosen zufolge ist es am Mittwoch in der Nordhälfte des Landes stark bewölkt oder bedeckt. Gebietsweise fällt schauerartiger Regen. Im Rest der Republik wechseln sich Sonne und Wolken ab, es bleibt meist trocken. Vom Schwarzwald bis zum östlichen Alpenrand zeigt sich die Sonne. Die Höchsttemperatur von 20 Grad dürfte in der Region Berchtesgadener Land gemessen werden.

Am Donnerstag breiten sich starke Bewölkung und Schauer allmählich landesweit aus. Südlich der Donau scheint die Sonne noch bis zum späten Nachmittag, aber auch dort wird es dann regnerisch. Im Norden treten bei wechselnder Bewölkung Schauer auf, vor allem an der Küste sind am Donnerstag starke Gewitter zu erwarten. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 12 und 23 Grad. Am Freitag drohen in Deutschland gewittrige Regen- oder Graupelschauer. Die Temperatur erreicht nur noch 9 bis 16 Grad. Der Wind weht stark bis stürmisch aus West bis Nordwest. An der Nordsee muss mit Sturmböen gerechnet werden.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren 
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren 
Erzbischof von Wales: Jugendliche würden für Selfie mit Jesus anstehen
Erzbischof von Wales: Jugendliche würden für Selfie mit Jesus anstehen
Wintereinbruch in Deutschland: Mindestens zwei Tote
Wintereinbruch in Deutschland: Mindestens zwei Tote