Prozess in Thailand

Deutscher gesteht Tötung thailändischer Freundin

+
Der Mann soll seine Freundin im thailändischen Badeort Phuket erwürgt haben.

Mehr als zwei Wochen nach dem gewaltsamen Tod seiner thailändischen Freundin hat ein 36 Jahre alter Deutscher nach Polizeiangaben die Tat gestanden - er konnte erst am vergangenen Montag verhört werden. 

Bangkok - Der Mann aus Lübbenau (Brandenburg) habe nach längerem Verhör zugegeben, die 35-Jährige im Badeort Phuket erwürgt zu haben, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch der dpa. Zunächst hatte er dies bestritten. Ihm soll nun in Thailand der Prozess gemacht werden.

Die Frau war seit dem 1. Juli vermisst worden. Acht Tage später wurde ihr Leichnam in einem Dschungel gefunden. Die Polizei hatte dann bald ihren deutschen Freund im Verdacht. Als der Mann festgenommen werden sollte, schnitt er sich mit einem Teppichmesser in die Kehle und musste deshalb im Krankenhaus stationär behandelt werden. Erst am Montag konnte er verhört werden.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos

Ist das der krasseste Diebstahl des Jahres? Sogar die Polizei ist sprachlos

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren