Tödlicher Unsinn

Bauschutt auf Autobahn geworfen: Deutsche stirbt

Havrincourt - Ein gemeingefährlicher Streich von Jugendlichen hat eine deutsche Autofahrerin im Norden Frankreichs das Leben gekostet. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Mehrere Jugendliche seien laut einem Polizeibericht gegen 00.30 Uhr in der Nacht zum Freitag gesehen worden, "wie sie Zehn-Kilo-Säcke mit Bauschutt von der Brücke warfen, die die Autobahn A2 überspannt". Diese hatten sie auf einer Baustelle gefunden. 

Ein Auto fuhr von Paris nach Brüssel, als es auf der Höhe des Örtchens Havrincourt nahe der belgischen Grenze von einem der Säcke getroffen wurde. Dieser schlug voll in die Windschutzscheibe des Wagens ein. Die Beifahrerin, eine 59-jährige Deutsche, sei "sofort tot" gewesen.

Ein belgischer Lkw wurde laut Polizei zunächst getroffen, der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Die Polizei sucht nun nach den Tätern, die noch nicht identifiziert werden konnten.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Unfassbar dreist: Geisterfahrer benutzt Rettungsgasse
Unfassbar dreist: Geisterfahrer benutzt Rettungsgasse
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet