Guter Riecher

Cabriofahrer ertappt kiffenden Dänen auf Autobahn

Ein Cabriofahrer hat auf der Autobahn 1 plötzlich Marihuana gerochen - der süßliche Duft kam aus einem dänischen Auto, das vor ihm mit offenen Scheiben fuhr.

Sittensen - Beim Überholen konnte der Cabriofahrer sehen, wie der Däne am Steuer einen Joint rauchte, teilte die Polizei am Montag mit. Der Cabriofahrer wählte den Notruf, die Autobahnpolizei Sittensen in Niedersachsen stoppte den 32 Jahre alten Mann daraufhin. Er habe unter dem Einfluss von Marihuana gestanden, in seinem Wagen hätten die Beamte 20 Gramm der Droge gefunden. Der Fahrer musste eine Blutprobe und eine Kaution für das zu erwartende Strafverfahren abgeben, wie es weiter hieß.

Lesen Sie auch:

Kripo-Beamte unterstützen Cannabis-Legalisierung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Karmann

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Sonnenfinsternis am 13. Juli 2018: An diesen Orten ist sie zu sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren