Hintergründe noch unklar

Bus-Randalierer stirbt nach Festnahme in Polizeigewahrsam

Ein Randalierer ist am Mittwochabend im Essener Polizeigewahrsam gestorben.

Essen/Bochum - Der 37-Jährige hatte nach Angaben der Polizei auf der Autobahn 52 in Essen einem Fernbusfahrer mehrfach ins Lenkrad gegriffen. Der Mann konnte den sonst leeren Bus noch an einer Ausfahrt von der Autobahn lenken und die Polizei alarmieren. Die Beamten nahmen den Mann trotz Widerstands fest. In Polizeigewahrsam sei er kollabiert und habe nicht mehr wiederbelebt werden können, sagte am Donnerstag ein Sprecher der ermittelnden Bochumer Polizei. Woran der Mann starb, ist noch nicht geklärt.

Der Fernbus war auf dem Weg von Gera (Thüringen) über Düsseldorf nach Essen. Der 37-Jährige war der letzte Fahrgast. Ob er unter Alkohol oder Drogen stand, konnte die Polizei noch nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Suche nach seit zwölf Jahren vermisstem Mädchen: Warum reagierten die Hunde so seltsam?

Suche nach seit zwölf Jahren vermisstem Mädchen: Warum reagierten die Hunde so seltsam?

Kuriose Mahnung: Straßenverwaltung warnt explizit vor Geschlechtsverkehr im Kreisverkehr

Kuriose Mahnung: Straßenverwaltung warnt explizit vor Geschlechtsverkehr im Kreisverkehr

Obduktionsergebnis liegt vor: Daran starb der 15-Jährige in Passau

Obduktionsergebnis liegt vor: Daran starb der 15-Jährige in Passau

Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Nach Krebs-Diagnose: Tierarzt macht bei OP unerwartete Entdeckung

Nach Krebs-Diagnose: Tierarzt macht bei OP unerwartete Entdeckung

Kommentare