Sachsen-Anhalt

Brandbombe auf Acker geht hoch - Vier Verletzte

Gommern - Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat sich in Sachsen-Anhalt entzündet und vier Menschen verletzt.

Ein Mann fand den Sprengkörper auf seinem Acker, lud ihn auf die Ladefläche seines Pick-ups und transportierte ihn ab. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord am Sonntag berichtete, entflammten sich offenbar noch erhaltene Brandmittel - womöglich Phosphor - wegen der Hitze. Als der Mann und drei Familienmitglieder das Feuer löschen wollten, wurden sie verletzt.

Der alarmierte Kampfmittelräumdienst sicherte die Bombe in Dannigkow, einem Ortsteil der Stadt Gommern. Zwischenzeitlich waren Nachbarn aus einem Sperrradius von 500 Metern aufgerufen worden, ihre Wohnungen zu verlassen. Der Polizei zufolge war aber der größte Teil des Brandmaterials bei dem Feuer verbrannt; die Bombe war danach laut Kampfmittelbeseitigern ungefährlich. Die Experten transportierten sie mit einem Spezialfahrzeug aus Dannigkow ab. Nähere Angaben zu den Verletzten machte die Polizei zunächst nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?