Verheerende Ausmaße

Brände in Kalifornien: Mindestens 3500 Häuser zerstört

+
Waldbrände in Kalifornien

Bei den schweren Bränden im Norden Kaliforniens sind mindestens 3500 Häuser zerstört worden. Mindestens 17 Menschen kamen ums Leben.

San Francisco - Das teilten die Behörden des Bundesstaates an der US-Westküste am Mittwoch mit. Feuerwehrleute kämpften in der Region nördlich der Metropole San Francisco gegen 22 große Waldbrände. Betroffen war eine Fläche von rund 680 Quadratkilometer, also fast so groß wie Hamburg. Mindestens 17 Menschen kamen ums Leben. Allein im Bezirk Sonoma County starben elf Menschen. Die Sicherheitskräfte fürchteten weitere Todesopfer, da noch zahlreiche Menschen vermisst wurden. Die Brände hatten sich bei starken Winden rasch ausgebreitet.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Supermond 2017 am Himmel über Deutschland zu sehen
Neuer Rekord: 360 australische Taucher Hand in Hand
Neuer Rekord: 360 australische Taucher Hand in Hand
Auto rast in London in Fußgänger und verletzt fünf Menschen 
Auto rast in London in Fußgänger und verletzt fünf Menschen 
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Forscher: Menschen können bis zu 140 Jahre alt werden
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren 
Großeinsatz: Vermisster Altenheim-Bewohner in Thüringen erfroren