Totale Mondfinsternis

Blutmond 2019: So sehen Sie das Himmelsspektakel 

Am kommenden Montag, 21.01.2019, ist Blutmond-Tag. Wir erleben eine totale Mondfinsternis. Wann geht es los? Wie wird das Wetter sein? Haben wir eine gute Sicht auf das Ereignis? Mehr Infos von Diplom-Meteorologe Dominik Jung.

Update vom 15. Februar 2019: Ein interessantes Ereignis am Nachthimmel steht kurz bevor. Es wird einen besonders hellen und großen Supermond geben, der am 19. Februar 2019 seinen Höhepunkt hat.

München - Im Juli 2018 war ganz Deutschland im Blutmondrausch. Die fantastischen Bilder gingen um die Welt. Kommenden Montag gibt es nochmal einen„Super-Blutmond“ zu sehen. Mit einer Stunde und 44 Minuten soll es die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts werden. Danach ist erstmal für eine Weile Pause. Die nächste totale Mondfinsternis wird in Deutschland erst wieder im Jahr 2022 zu sehen sein. Eine partielle Mondfinsternis gibt es allerdings noch dieses Jahr am 16. Juli 2019. Wer er aber einen rot gefärbten Vollmond sehen möchte, muss am21. Januar früh aufstehen. Auch das Wetter spielt voraussichtlich mit. In den meisten Teilen Deutschlands soll es in den frühen Morgenstunden einen klaren Himmel geben. Einzelheiten erfahren Sie im Video.

  • Phase 1: Gegen 4.43 Uhr beginnt der Mond sich zu verdunkeln.
  • Phase 2: Gegen 5.41 Uhr beginnt die totale Mondfinsternis. Jetzt färbt sich der Mond blutrot.
  • Phase 3: Um 6.43 verlässt der Schatten der Erde den Mond.
  • Phase 4: Kurz vor Sonnenaufgang gegen 7.41 ist da Spektakel vorüber.

Die totale Mondfinsternis in Deutschland ist im Januar 2019 zu bestaunen. Wir haben alle Infos zum Blutmond für Sie zusammengefasst.

Lesen Sie hier: So war der Super-Blutmond im Sommer 2018

Spektakuläre Bilder vom Blutmond 2018

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Fahrer von Audi A6 vertraut Navi im Auto - Fahrt endet im Unfall-Drama

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Kassel: Polizei zieht Bus aus Rumänien raus! Schock bei Blick unter Wagen

Containerschiff kracht in Hamburger Hafenfähre

Containerschiff kracht in Hamburger Hafenfähre

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Wetter: 20-Grad-Marke in Sicht - Temperaturen steigen rasant

Jeff Bezos wirft Skandalblatt Erpressung mit Nacktfotos vor

Jeff Bezos wirft Skandalblatt Erpressung mit Nacktfotos vor

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren