Wegen eines falschen Zeitungsberichts

Bitterer Lotto-Irrtum: Familie wähnte sich im 60-Millionen-Euro-Glück

Berlin - Weil eine Zeitung die falschen Gewinnzahlen druckte, fühlte sich eine Berliner Familie kurzzeitig als Millionäre.

Zu früh gefreut: Eine Berliner Familie dachte für kurze Zeit, der Geldsegen wäre über sie hereingebrochen. Am Ende entpuppte sich der vermeintliche Lottogewinn in Höhe von 60 Millionen Euro als fataler Irrtum.

Jens Neumann und seine Mutter Hiltrud aus der nordöstlichen Berliner Stadtrandsiedlung Malchow wähnten sich als Gewinner des 60-Millionen-Euro-Jackpots vom 31. März, wie derRundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) berichtet.

Sie hatten ihre getippten Zahlen in der Ausgabe des "Berliner Kuriers" vom 1. April entdeckt. Tatsächlich war der Zeitung eine Panne unterlaufen: Ausgerechnet am traditionellen Scherztag wurden versehentlich die Gewinnzahlen der Vorwoche gedruckt.

Dem RBB sagte Neumann, er habe die Enttäuschung gelassen hingenommen. "Unsere Familie hatte noch nie viel Glück im Leben, und da habe ich mir gedacht - warum sollten wir mal Glück haben?" Die Zeitung entschuldigte sich demnach für die Panne.

Sie haben in dieser Woche Lotto gespielt? Dann sehen Sie hier nach, ob Sie mit Ihren Zahlen richtig lagen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Auto prallt gegen Bus: 18-Jährige stirbt - Zahlreiche Jugendliche verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren