Wie faul kann man sein?

Das billigste Werbeplakat der Welt

Bridgnorth - Der Pub „The Friars“ im englischen Shropshire hat einen viralen Coup gelandet. Der Grund: die Faulheit eines Mitarbeiters zur Erstellung eines Werbeplakats.

Zugegeben, es ist nicht ganz sicher, ob es sich bei der Aktion tatsächlich um die Faulheit eines gewissen Designers namens Dave handelt oder ob die witzige Aktion von vorneherein so geplant war. Fakt ist jedoch: Die Idee für ein Werbeplakat ist genial und wurde innerhalb kurzer Zweit zum viralen Hit.

Abgebildet ist eine WhatApp-Unterhaltung zwischen Tom, dem Besitzer des The-Friars-Pubs, und Dave, seinem Freund, der offenbar als Designer arbeitet. Tom bittet Dave darum, ein Werbeplakat für die baldigen Musikveranstaltungen im Pub zu erstellen. Dave fragt, wann und wer auftreten wird, was Tom ihm beantwortet. Dann fragt Dave nach der Uhrzeit. Im Anschluss an die Unterhaltung wurde einfach ein Screenshot derselben erstellt - und dieser schließlich als Werbeplakat verwendet.

Genialer Einfall von Dave, schließlich enthält der Screenshot alle Informationen - Datum, Zeit, Ort, Bands -, die der Leser braucht. Das Poster ging zuerst über den Twitter-Account des Designers Tom Wysocki viral. Dort sammelte das Foto mittlerweile beinahe 30.000 Retweets und über 70.000 Gefällt-Mir-Angaben.

kah

Rubriklistenbild: © Twitter Tom Wysocki

Kommentare

Meistgelesen

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Freitag, der 13.: Was ist eigentlich dran am Aberglauben?
Freitag, der 13.: Was ist eigentlich dran am Aberglauben?
Auf Polizisten geschossen: Ehemaliger Mister Germany dreht durch
Auf Polizisten geschossen: Ehemaliger Mister Germany dreht durch