Verletzte und Einstürze

Bilder: Schweres Erdbeben in Italien

1 von 28
Ein schweres Erdbeben von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttet.
2 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.
3 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.
4 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.
5 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.
6 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.
7 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.
8 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.
9 von 28
Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert.

Rom - Zentralitalien hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein starker Erdstoß erschüttert. Es gab viele Verletzte, zahlreiche Gebäude sind zerstört. Die Bilder zeigen das Ausmaß des Bebens.

Ein schweres Erdbeben einer Stärke von mehr als 6 hat Zentralitalien erschüttert. Der Erdstoß mit Zentrumin der Provinz Rieti war in der Nacht zu Mittwoch in den Regionen Latium, Umbrien, den Marken und bis in die Hauptstadt Rom zu spüren. Nach ersten Angaben des Zivilschutzes gab es Verletzte und Einstürze. Mehrere Nachbeben hielten die Region in der Nacht zu Mittwoch in Atem.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Mann nach Sex mit Schülerin (13) in Berlin vor Gericht
Mann nach Sex mit Schülerin (13) in Berlin vor Gericht
Hamburger Polizei fängt entlaufene Rinder im Elbtunnel
Hamburger Polizei fängt entlaufene Rinder im Elbtunnel
Wie schrecklich! Kölner Zoo muss Elefantenbaby einschläfern
Wie schrecklich! Kölner Zoo muss Elefantenbaby einschläfern
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt