Ekel-Attacke

Betrunkener ist unzufrieden mit Servicemitarbeiter der DB - und reagiert unglaublich respektlos

+
In der Nacht auf den Montag mussten die Bundespolizisten in Frankfurt wegen eines Bahnreisenden ausrücken. 

Ein Servicemitarbeiter der DB sollte einem Mann eine Frage zu seiner Bahnkarte beantworten - als dieser mit der Antwort aber unzufrieden ist, nimmt alles ein ekliges Ende. 

Frankfurt/Main - Egal ob Zugführer, Kontrolleure oder Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn (DB): Sie alle müssen sich oft einiges gefallen lassen. Meist bleibt es bei unangenehmen Sprüchen - doch in der Nacht von Sonntag auf Montag spielten sich in Frankfurt wirklich widerwärtige Szenen ab. Darüber berichtet extratipp.com*.

Mann hat Frage zu Bahnkarte - und wird nicht zufrieden gestellt

Wie die Bundespolizeiinspektion in Frankfurt mitteilte, hatte ein 27-Jähriger Fragen zu seiner Bahnkarte. Also suchte er einen Servicemitarbeiter auf - allem Anschein nach stellte ihn seine Auskunft aber nicht zufrieden.

Ekel-Attacke! Mann bespuckt Servicemitarbeiter

Statt noch einmal genauer nachzuhaken griff der 27-jährige Bahnreisende zu einem anderen Mittel: Er spuckte dem DB-Mitarbeiter ins Gesicht. Rasch machte er sich nach der Ekel-Attacke aus dem Staub. Später konnte der Mann aber durch eine Streife der DB-Sicherheit ausfindig gemacht werden.

Zu tief ins Glas geschaut?

Die Beamten warteten mit dem 27-Jährigen auf das Eintreffen der Bundespolizei - dabei wird schnell klar: Der Mann hatte zuvor etwas zu tief ins Glas geschaut. Seinemhohen Alkoholkonsum war wohl auch sein unkooperatives Verhalten während der polizeilichen Maßnahmen geschuldet, wie extratipp.com* berichtet.

Die Bundespolizeiinspektion ermittelt nun wegen Körperverletzung. 

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Natascha Berger

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren