Sprengstoffexperten vor Ort

Berlin: Bahnhof Südkreuz wegen verdächtigem Rucksack gesperrt

Alarm in Berlin: Der Bahnknoten-Punkt Bahnhof Südkreuz ist am Dienstag gesperrt worden - ein verdächtiger Rucksack sorgte für Aufregung. Sprengstoffexperten sind vor Ort.

Berlin - Wegen eines abgestellten Rucksacks ist der Berliner Bahnhof Südkreuz am Dienstag vorübergehend gesperrt worden. Nach einer eingehenden Untersuchung konnten die Spezialkräfte Entwarnung geben, wie die Bundespolizei im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte.

In dem Rucksack hätten sich nur persönliche Gegenstände befunden, hieß es. Wegen des verdächtigen Rucksacks war auch der Fern- und S-Bahn-Verkehr vorübergehend eingestellt worden.

Am Bahnhof Südkreuz wird seit einiger Zeit testweise auch ein Gesichtserkennungs-Projekt durchgeführt.

AFP/fn

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Loch auf Autobahn 20 wird immer größer

Loch auf Autobahn 20 wird immer größer

Zwischenfall beim Wiener Opernball: Plötzlich rennt eine Frau oben ohne über den Roten Teppich 

Zwischenfall beim Wiener Opernball: Plötzlich rennt eine Frau oben ohne über den Roten Teppich 

Karnevalsprinz wirft beim Umzug sein Handy statt Kamelle

Karnevalsprinz wirft beim Umzug sein Handy statt Kamelle

Sie grillten im Keller: Acht Menschen teils lebensgefährlich verletzt

Sie grillten im Keller: Acht Menschen teils lebensgefährlich verletzt

Kommentare