Sprengstoffexperten vor Ort

Berlin: Bahnhof Südkreuz wegen verdächtigem Rucksack gesperrt

Alarm in Berlin: Der Bahnknoten-Punkt Bahnhof Südkreuz ist am Dienstag gesperrt worden - ein verdächtiger Rucksack sorgte für Aufregung. Sprengstoffexperten sind vor Ort.

Berlin - Wegen eines abgestellten Rucksacks ist der Berliner Bahnhof Südkreuz am Dienstag vorübergehend gesperrt worden. Nach einer eingehenden Untersuchung konnten die Spezialkräfte Entwarnung geben, wie die Bundespolizei im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte.

In dem Rucksack hätten sich nur persönliche Gegenstände befunden, hieß es. Wegen des verdächtigen Rucksacks war auch der Fern- und S-Bahn-Verkehr vorübergehend eingestellt worden.

Am Bahnhof Südkreuz wird seit einiger Zeit testweise auch ein Gesichtserkennungs-Projekt durchgeführt.

AFP/fn

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Katastrophenfall ausgerufen: Bundeswehr verursacht bei Raketentest Moorbrand - Rauchwolke aus All zu sehen

Katastrophenfall ausgerufen: Bundeswehr verursacht bei Raketentest Moorbrand - Rauchwolke aus All zu sehen

Sie wollte zum Polterabend: Braut schleudert bei Traktor-Crash gegen Steinmauer - jede Hilfe kommt zu spät

Sie wollte zum Polterabend: Braut schleudert bei Traktor-Crash gegen Steinmauer - jede Hilfe kommt zu spät

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren