In Islamabad

Bergsteigerin in 7400 Metern Höhe gerettet - Kollege wohl tot

Retter haben eine französische Bergsteigerin im Himalaya aus 7400 Metern Höhe befreit. Ihren polnischer Kollegen mussten sie zurücklassen - er ist wohl tot.

Islamabad - Retter haben eine Bergsteigerin im Himalaya aus 7400 Metern Höhe befreit. „Die französische Kletterin wurde gerettet“, sagte der Sprecher des pakistanischen Bergsteigervereins, Karrar Haidri, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Islamabad. „Allerdings war die Bergung des polnischen Bergsteigers wegen schlechter Wetterbedingungen und der Höhe nicht möglich.“ Man befürchte, dass der Pole gestorben sei, sagte Haidri. Die beiden Alpinisten waren beim Aufstieg auf den 8126 Meter hohen Nanga Parbat steckengeblieben. Der Nanga Parbat liegt im pakistanischen Teil des Himalaya und als besonders gefährlicher Berg.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance (Symbolbild)

Meistgelesen

April-Sommer legt ab Montag den Rückwärtsgang ein

April-Sommer legt ab Montag den Rückwärtsgang ein

Kuriose Mahnung: Straßenverwaltung warnt explizit vor Geschlechtsverkehr im Kreisverkehr

Kuriose Mahnung: Straßenverwaltung warnt explizit vor Geschlechtsverkehr im Kreisverkehr

Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - und hinterlässt nur diesen frechen Zettel 

Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - und hinterlässt nur diesen frechen Zettel 

Obduktionsergebnis liegt vor: Daran starb der 15-Jährige in Passau

Obduktionsergebnis liegt vor: Daran starb der 15-Jährige in Passau

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Kommentare