In Bremerhaven

Belebungsversuche helfen nicht: Dreijähriger stirbt nach Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand in Bremerhaven ist am Samstagmorgen ein Dreijähriger ums Leben gekommen.

Ein drei Jahre alter Junge ist bei einem Wohnungsbrand in Bremerhaven ums Leben gekommen. Das Kind und seine Eltern waren noch in der Wohnung, als am Samstagmorgen Flammen aus den Räumen im zweiten Stock schlugen, teilte die Feuerwehr mit. Die Eltern konnten nicht mehr bis zu dem kleinen Jungen gelangen, wie der leitende Branddirektor der Feuerwehr Bremerhaven, Jens Cordes, sagte.

Die Ursache für das Feuer ist noch völlig unklar. Der Junge sei nicht in dem Zimmer gewesen, in dem der Brand ausbrach, hieß es.

Rettungskräfte holten die Familie aus dem Gebäude. Das Kind belebten sie wieder, es starb aber im Krankenhaus. Auch die Eltern wurden in eine Klinik gebracht. Insgesamt kamen zwölf Menschen in umliegende Kliniken. Nach rund fünf Stunden konnten die Feuerwehrleute den Brand löschen. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Schüler schlagen Lehrer und bewerfen alarmierte Polizei mit Steinen
Schüler schlagen Lehrer und bewerfen alarmierte Polizei mit Steinen
Gefrierbrand-Gefahr? Dieser absurde Modetrend wird wohl leider überwintern
Gefrierbrand-Gefahr? Dieser absurde Modetrend wird wohl leider überwintern
Familie stirbt auf A7 - Lastwagenfahrer im Prozess ohne Erinnerung
Familie stirbt auf A7 - Lastwagenfahrer im Prozess ohne Erinnerung
Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen
Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen
Mann brachte Großmutter der Ex-Frau um - Gericht verkündet Strafe
Mann brachte Großmutter der Ex-Frau um - Gericht verkündet Strafe