Täter auf der FLucht

Duisburger Polizei sucht weiter nach unbekannten Sparkassenräubern

+
Ein Absperrband der Polizei vor einer Sparkassenfiliale in Duisburg

Duisburg - Nach einem bewaffneten Banküberfall in Duisburg sind die Täter weiter auf der Flucht. Die Polizei gibt aber nicht auf.

Nach dem Überfall auf eine Sparkassenfiliale in Duisburg ist die Polizei bei der Suche nach den unbekannten Tätern am Freitag zunächst keinen entscheidenden Schritt vorangekommen. "Die Ermittlungen laufen weiter", sagte ein Polizeisprecherin am Morgen in Duisburg. Es gebe viele Hinweise aus der Bevölkerung auf einen roten VW-Golf, nach dem die Ermittler im Zusammenhang mit dem Überfall vom Donnerstagmorgen fahnden.

Die Polizei hatte nach dem Überfall in der Nähe der Sparkasse im Duisburger Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen zunächst zwei Verdächtige in Gewahrsam genommen, die jedoch noch am Donnerstag wieder auf freien Fuß kamen. Die Männer konnten den Ermittlern zufolge mit Hilfe ihrer Arbeitskollegen ein lückenloses Alibi für die Tatzeit nachweisen.

Die Polizei hatte nach dem Überfall einen Großeinsatz ausgelöst, weil eine Geiselnahme zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte. In der Sparkasse fanden Spezialeinsatzkräfte dann am Donnerstagvormittag einen gefesselten Mitarbeiter.

Von den Tätern fehlte jede Spur. In dem VW-Golf älteren Baujahrs sollen zwei junge Männer kurz nach der Tat davon gefahren sein. Die Räuber erbeuteten laut Polizei einen größeren Bargeldbetrag.

AFP

Kommentare

Meistgelesen

Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Unfassbar dreist: Geisterfahrer benutzt Rettungsgasse
Unfassbar dreist: Geisterfahrer benutzt Rettungsgasse
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet