„Ich bin mir ganz sicher“

Badeverbot: Schwimmt in diesem Weiher eine Schlange?

+
Schwimmt in diesem Weiher eine Boa Constrictor?

„Vorsicht! Baden verboten! Möglicherweise ist eine Würgeschlange im Weiher.“ Mit diesem Satz warnt das Landratsamt die Badegäste bei Ravensburg. Doch was ist dran an dem Gerücht?

Ravensburg - Schwimmt eine Boa im See - oder nicht? Das Rätsel um eine angeblich bei Ravensburg in Baden-Württemberg gesichtete Würgeschlange ist noch nicht gelöst. „Ich bin mir ganz sicher“, sagte Schlangenfreundin Elke Karantanis, die das Tier am Mittwoch genau gesehen und auch fast erwischt haben will. Sie gehe davon aus, dass es sich um eine knapp 2,50 Meter lange Boa Constrictor handelt. Das Landratsamt hatte Warnungen am Seeufer anbringen lassen: „Vorsicht, Baden verboten! Möglicherweise ist eine Würgeschlange in dem Weiher.“

Karantanis vermutet, dass die Schlange ausgesetzt wurde. „Das passiert leider immer öfter.“ Angst brauche niemand zu haben. „Die greift nicht an - maximal Meerschweinchen.“ Sie wolle in den nächsten Tagen auch mit dem Boot auf Suche gehen.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren