33-Jähriger angeklagt

Schwimmlehrer soll sich an zahlreichen Kindern vergangen haben

Zahlreiche Kinder soll ein Schwimmlehrer im Raum Baden-Baden sexuell missbraucht haben. Nun muss sich der Mann vor Gericht verantworten.

Baden-Baden - Nach dem mutmaßlichen sexuellen Missbrauch von 40 Kindern hat die Staatsanwaltschaft Baden-Baden einen Schwimmlehrer angeklagt. Sie wirft dem 33-Jährigen schweren sexuellen Missbrauch von Kindern in sechs Fällen und sexuellen Missbrauch in 195 Fällen vor. In einigen Fällen beschuldigt sie den Mann aus Baden-Baden außerdem der Nötigung, der Herstellung kinderpornografischer Schriften und der Körperverletzung. Neben einer Gefängnisstrafe fordert die Anklagebehörde auch eine Sicherheitsverwahrung.

Der Schwimmlehrer soll sich an 40 Mädchen im Alter von vier bis zwölf Jahren an verschiedenen Orten in Baden vergangen haben - teilweise habe der 33-Jährige den Missbrauch im Schwimmunterricht mit einer Unterwasserkamera gefilmt. Von Oktober 2015 bis kurz vor seiner Festnahme im September 2017 soll er sein Unwesen unter anderem im Raum Rastatt, Baden-Baden, Achern und Lörrach getrieben haben. Der Beschuldigte sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch: Ex-Kindergartenleiter wird Vergewaltigung vorgeworfen

Meldung vom 7. August 2018

Der Prozess in einem Fall von Kindesmissbrauch, der vor dem Landgericht Freiburg verhandelt wurde, ist beendet. Nun fiel das Urteil gegen die Beschuldigten im Staufener Missbrauchsfall, zu denen auch die Mutter des betroffenen Kindes gehörte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul / Symbolbild

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Schweres Bahn-Unglück in der Nacht: Zug kracht in Lkw - Zwei Schwerverletzte

Schweres Bahn-Unglück in der Nacht: Zug kracht in Lkw - Zwei Schwerverletzte

Flixbus hat sich auf A9 überschlagen -  Ein Toter, 13 Schwerverletzte: „Alles ging relativ schnell“

Flixbus hat sich auf A9 überschlagen -  Ein Toter, 13 Schwerverletzte: „Alles ging relativ schnell“

Drei Tote in Passauer Pension - Pfeile in den Körpern

Drei Tote in Passauer Pension - Pfeile in den Körpern

Großbrand in Offenbach: Wie gefährlich war die Rauchwolke?

Großbrand in Offenbach: Wie gefährlich war die Rauchwolke?

Dieser Mann soll sterben - obwohl seine Eltern es verhindern wollen

Dieser Mann soll sterben - obwohl seine Eltern es verhindern wollen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren