Fast vier Jahre Gefängnis

Babyleichen in Kühltruhen: Mutter verurteilt

Siegen - Das Landgericht Siegen hat eine Mutter zu drei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt. In ihren Kühltruhen waren Babyleichen entdeckt worden.

Das Landgericht Siegen hat eine Mutter von in Kühltruhen entdeckten Babyleichen zu drei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt. Das Schwurgericht befand die 32-Jährige am Dienstag des zweifachen versuchten Totschlages für schuldig. Sie habe „ohne Kenntnis der Umwelt und ohne Hilfe zu holen“ zwei Söhne geboren, die nur wenigen Minuten lebten, begründete die Kammer das Urteil. „Sie ist ein junge, intelligente Frau, der niemand ein solches Verhalten zugetraut hätte“, sagte der Vorsitzende Richter.

Die Angeklagte brach während der Urteilsbegründung zusammen. Das Gericht rief einen Notarzt. Nach Auskunft eines Gerichtssprechers ist das Urteil verkündet. Die beiden Kinderleichen waren im August 2014 in Bonn und in Siegen (Nordrhein-Westfalen) entdeckt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?