Vorfall in Australien

Was Mann mit totem Baby-Hai macht, ist einfach nur krank

+
Ein Video eines jungen Mannes macht gerade im Netz die Runde.

Ein junger Mann und Hobby-Fischer hat mit einem Video für krasse Reaktionen im Netz gesorgt. Er hat einen Baby-Hai als Bong missbraucht. 

Australien - Eine Bong kann aus Glas, Acryl oder auch einem Apfel sein. Das Wort Bong leitet sich ursprünglich aus dem alten thailändischen Wort „Baung“ ab und wird für eine Art Bambus-Pfeife verwendet. Was eine Bong ist, wissen viele wahrscheinlich und wohl auch, das sie überwiegend zum Rauchen von Cannabis benutzt wird. Eine besonders schockierende Bong-Variante hat ein junger Mann aus Australien benutzt: einen toten Baby-Hai.

Während er genüsslich aus dem Baby-Hai raucht, lässt er sich filmen. Das Video postet er in einer ziemlich bekannten Facebook-Gruppe, wie die australische Webseite news.com.au berichtet.

Skandal-Video mit Baby-Hai

Die Aufnahmen sind wirklich verstörend: Ein Mann nimmt einen Baby-Hai auf seinen Schoß. Ein Mundstück ist hinter der Rückenflosse platziert und das sogenannte Chillum vorne in den Hai-Schädel gerammt. Dann zündet der junge Mann im T-Shirt die Bong an und inhaliert den Rauch. Besonders perfide: Im Hintergrund dudelt das Kinderlied "Baby Shark".

Das ist doch wirklich unglaublich: Dieser junge Australier hat einen toten Baby-Hai auf dem Schoß und benutzt das Tier als Bong.

Auf das Video reagiert das Netz entrüstet. Warum gerade ein Baby-Hai für diesen "Spaß" missbraucht wird, ist für die meisten unverständlich. Der Typ mit dieser wirklich schrägen Idee ist zudem kein Unbekannter. Billy Brislane betreibt, laut news.com.au, die Facebook-Gruppe "Fried Fishing".

"Fried Fishing Australia" hat sich mit blutigen Fotos und Clips von Meerestieren einen Namen in der Fischer-Szene gemacht. Regelmäßig sorgen deren Beiträge für Aufsehen. Beispielsweise habe Brislane selbst vor kurzem ein Video veröffentlicht, indem er einen lebenden Fisch an seinen Nippeln hält - bis das Tier in beißt und er den Fisch auf das Deck im Boot fallen lässt, berichten Medien.

Skandal-Video: Baby-Hai als Bong missbraucht.

Warum ausgerechnet ein toter Baby-Hai als Bong?

Ihren Post mit dem Baby-Hai verteidigt die Facebook-Gruppe. Der Hai soll von einem Freund schon am Freitag in den Mangroven gefangen worden sein, erklärt einer, wie auf der australischen Webseite zu lesen ist. "Nachdem der Baby-Hai zwei Nächte in einer Kühlbox lag, kam ich auf die Idee", sagte Billy Brislane gegenüber news.com.au. 

Weiter ist dort zu erfahren, dass die Substanz, die mit dem Baby-Hai geraucht wurde, sollen keine illegalen Drogen gewesen seien, sondern legaler Tabak. Die australische Polizei hatte aufgeschreckt durch das Video einen Drogentest bei Brislane veranlasst.

Das Facebook-Video wurde mittlerweile entfernt, auch die Facebook-Gruppe "Fried Fishing Australia" existiert nicht mehr.  Allerdings sind Ausschnitte von der geschmacklosen Aktion auf der Videoplattform YouTube.com zu finden. 

Neben vielen negativen Kommentaren, gibt es aber Leute, die den rauchenden Baby-Hai-Fischermann unterstützen. "Was ist daran schockierend. Das ist ein toter Fisch", schreibt ein User unter das Video. "Legendär" und "Großartig" loben andere. Doch sehen Sie selbst.

Nun sorgt ein anderer Vorfall aus Australien für Aufregung: Ein Perverser hat eine junge Backpackerin in einen Schweinestall gelockt und ihr dort grausames zugefügt!

Vorsicht der Inhalt kann auf empfindliche Personen verstörend wirken

Gerade sehr beliebt: Rebecca Mir: GNTM-Model komplett hüllenlos! Heißes Video im Netz aufgetaucht

ml

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Flixbus-Katastrophe auf der A9 mit einem Toten - Polizei hat schlimmen Verdacht

Flixbus-Katastrophe auf der A9 mit einem Toten - Polizei hat schlimmen Verdacht

Drei Tote in Passauer Pension - Pfeile in den Körpern

Drei Tote in Passauer Pension - Pfeile in den Körpern

Großbrand in Offenbach: Wie gefährlich war die Rauchwolke?

Großbrand in Offenbach: Wie gefährlich war die Rauchwolke?

Wetterphänomen verstärkt sich - Experten warnen vor schrecklichen Auswirkungen 

Wetterphänomen verstärkt sich - Experten warnen vor schrecklichen Auswirkungen 

Es wird wieder wärmer - aber es kommen auch Gewitter

Es wird wieder wärmer - aber es kommen auch Gewitter

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren