Geht‘s denn dümmer?

Auf der Suche nach Instagram-Ruhm - Acht Jahre Haft

+
Mit solchen Fotos wollte eine Drogenkurierin Instagram-Ruhm erhaschen. (Symbolbild)

Eine Kanadierin, die 30 Kilo Kokain auf einem Kreuzfahrtschiff nach Australien schmuggeln wollte, ist zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Ihr Instagram-Ruhm wurde ihr zum Verhängnis.

Sydney - Sie habe Selfies an exotischen Orten machen wollen, um auf Instagram Aufmerksamkeit zu erlangen, begründete die 24-Jährige laut australischen Medienberichten am Mittwoch ihre Tat. 

Lesen Sie dazu auch: Sky-Moderatorin Jana Azizi sehr offenherzig nach dem Duschen - und Fans rasten aus

Für ihre Rolle als Drogenkurierin habe ihr Auftraggeber die Luxusreise finanziert. Richterin Kate Traill beklagte den negativen Einfluss sozialer Medien auf das Verhalten junger Menschen. 

Passend auch: Diese junge Frau macht ein Video beim Feiern - und rettet sich damit selbst das Leben

„Sie wollte von anderen beneidet werden“, sagte die Richterin über die Verurteilte. „Ich bezweifle, dass das jetzt der Fall ist.“

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

50 Autos auf dem Nachhauseweg zerkratzt - Neunjähriger verdächtig

50 Autos auf dem Nachhauseweg zerkratzt - Neunjähriger verdächtig

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren