Bis zu 19 Grad

Auf Schnee und kühle Witterung folgt ein "Novembersommer"

+
Herbstlich gefärbte Bäume säumen in Berlin den Landwehrkanal. Foto: Paul Zinken

Offenbach (dpa) - Nach einem kühlen und winterlichen Start in die Woche wird das Wetter in Deutschland nach und nach milder. Bis Montagabend dominiere noch kühle Meeresluft polaren Ursprungs, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mit.

In tiefen Lagen peitsche starker Wind Regentropfen über das Land, oberhalb von 500 bis 600 Metern flitzten Schneeflocken durch die Luft. Allerdings bleibe die weiße Pracht selbst auf den Gipfeln der Mittelgebirge kaum liegen.

Von Montagabend an fließe zunehmend mildere Luft nach Deutschland, "sodass die Schneefallgrenze auf Klettertour geht". Am Dienstag schneit es laut DWD höchstens noch auf den Gipfeln der östlichen Mittelgebirge, in der Folge stehe dem "Novembersommer" kaum noch etwas im Wege. Ab Donnerstag sind schon zehn bis 17 Grad drin, auf der windabseitigen Seite der Berge sogar bis zu 19 Grad.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Horrorunfall mit Stretch-Limousine bei New York

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Drama bei Familie von Sarah Connor: Hat Bushido Kontakt zu Clan-Anführer?

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände im Emsland gelöscht 

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Wölfe greifen Herde an: 40 Schafe in Ostsachsen getötet

Kölner Bus verunglückt im Tessin: Eine Tote

Kölner Bus verunglückt im Tessin: Eine Tote

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren