Wer macht sowas?

Asche aus Grab von Mutter gestohlen - Sohn fassungslos

Die Schrauben an der Grabkammer waren gelöst, das kam dem Sohn merkwürdig vor. Doch was er dann am Grab seiner verstorbenen Mutter entdeckt, macht ihn einfach fassungslos. 

Aachen - Nach einem schauderhaften Diebstahl auf einem Aachener Friedhof ermittelt die Polizei. Unbekannte haben aus einem Grab die Urne samt Asche einer vor Jahren gestorbenen Frau gestohlen. Nach Polizeiangaben von Dienstag entdeckte deren Sohn bei einem Besuch, dass mit dem Urnengrab etwas nicht stimmte. Die Schrauben an der Grabkammer waren gelöst, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Der Mann ging zur Friedhofsverwaltung. Zusammen öffneten sie die Grabkammer: Sie war leer. Die Urne mit der Asche der Mutter war gestohlen.

„Sie ist weg. Ich bin fassungslos. Jemand hat meine Mutter aus dem Grab gestohlen. Wer macht so etwas bloß?“ zitierte die „Aachener Zeitung“ den fassungslosen Sohn. Das Schlimmste sei für ihn die Ungewissheit, was mit der Asche der Mutter passiert sei, sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag.

Falls es Metalldiebe auf die Urne abgesehen hatten, werden sie die Asche möglicherweise einfach irgendwo ausgestreut haben, befürchtet er. Aber vielleicht stehe der Diebstahl auch in Zusammenhang mit den seit Jahren schwelenden Familienstreitigkeiten, meinte er. Er besuche das Grab seiner Mutter jeden Samstag. Am Samstag zuvor sei noch alles In Ordnung gewesen. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe und schweren Diebstahls.

Mysteriöse Diebstahlserie auf Friedhöfen

Von verschiedenen Friedhöfen im bayerisch-hessischen Grenzgebiet verschwanden Grablichter und es wurden immer mehr, wie tz.de* berichtet. Durch Zufall konnte die Polizei das Rätsel lösen.

dpa


*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Sophia Kembowski

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren