Zuvor mit Freundin gestritten

Angriff mit Machete - Motiv vermutlich Eifersucht

Vermutlich aus Eifersucht hat ein 33 Jahre alter Mann im saarländischen Dudweiler in der Nacht zum Dienstag einen 49-Jährigen mit einer Machete angegriffen.

Dudweiler - Der mutmaßliche Täter hatte sich zuvor mit seiner Freundin gestritten, die daraufhin zu dem 49-Jährigen gegangen war. Das teilte die Polizei mit. Der 33-Jährige folgte ihr und griff den anderen Mann an, als dieser vor die Tür trat. Er verletzte den 49-Jährigen schwer am Hals. Das Opfer musste mit mehreren Stichen im Krankenhaus genäht werden, Lebensgefahr bestand aber nicht. Die Polizei vermutet Eifersucht als Motiv.

Der mutmaßliche Täter hatte sich den Angaben zufolge zunächst vom Tatort davongemacht, kehrte aber später zurück und sagte den dort eingetroffenen Polizeibeamten, er wisse nichts von der Tat. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Machete und eine Schreckschusswaffe wurden in der Nähe in einem Gebüsch gefunden. Die Polizei hofft nun, dass Zeugen mehr Licht in den Fall bringen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab

Gefährlich für Kinder: Smartphones lenken Eltern im Schwimmbad ab

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Mann liegt hilflos im Bett - dann rettet ihm sein Wecker das Leben

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren