Mal kurz „geparkt“

Betrunkener Rentner setzt sich ans Steuer - und macht das hier 

+
Auto rauscht durch Garten und kracht in Hauseingang

Da staunte die Familie nicht schlecht, als sie bemerkten, dass ein Mercedes bei ihnen im Hauseingang „parkte“. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen und krachte mitten in das Mehrfamilienhaus. Seine Ausrede war besonders originell.

Wiesloch - Ein Autofahrer ist bei einem Unfall in Baden-Württemberg im wahrsten Wortsinn mit der Tür ins Haus gefahren. Der 73-Jährige verlor am Dienstagabend in Wiesloch die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr mitten in den Eingang eines Mehrfamilienhauses, wie die Mannheimer Polizei mitteilte. Dort kam das Auto zum Stehen - nachdem es den kompletten Hauseingang samt Eingangstür und Briefkästen demoliert hatte. "Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt", hieß es im Polizeibericht. Der Fahrer gab demnach an, wegen seines leichten Schuhwerks vom Pedal abgerutscht zu sein. Der Mann hatte laut Polizei allerdings auch Alkohol getrunken - seinen Führerschein musste er abgeben.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren