Was war der Grund?

Münster: Offenbar Schreiben des Täters aufgetaucht 

+
Menschen legen am Tatort Kerzen ab.

Am Samstagnachmittag ist in Münster ein Auto in eine Menschenmenge gerast. Der mutmaßliche Täter hat offenbar ein mehrseitiges Manifest verfasst. 

Münster - Am Sonntagbend nahmen Betroffene, Angehörige, Helfer, Poltiker und viele mehr am Trauergottesdienst im Dom in Münster teil. Die Frage, die sich seit dieser grauenvollen Tat am Samstagnachmittag immer wieder stellt, ist die, nach dem „Warum“?

Alle Neuigkeiten zu der Amokfahrt in Münster lesen Sie in unserem Newsticker

Eine genau Antwort haben die Ermittler noch nicht herausgefunden. Allerdings sollen den Polizisten mehrere Dokumente vorliegen. Wie süddeutsche.de und BILD berichten, soll der mutmaßliche Täter in einer seiner Wohnungen ein 18-seitiges Dokument hinterlassen haben. Aus diesem kann angeblich eine Ankündigung eines Suizids gelesen werden. 

Lesen Sie auch: Nach Amokfahrt: Das waren die Worte des Bischofs beim Trauergottesdienst in Münster

Es soll von Problemen mit den Eltern, Schuldkomplexen und regelmäßigen Zusammenbrüchen die Rede sein. Auch eine womöglich verpfuschte Operation soll darin beschrieben sein. Außerdem habe der 48-Jährige sich Ende März mit einer E-Mail unter anderem an einen Nachbarn gewandt, teilte die Polizei am Sonntag mit. „Aus dem Inhalt ergaben sich vage Hinweise auf suizidale Gedanken, aber keinerlei Anhaltspunkte für die Gefährdung anderer Personen.“

Zum Thema: Nachbarn packen über Münster-Täter Jens R. aus: „Das Auffallendste an ihm war ...“

Amokfahrt in der Innenstadt von Münster - die Bilder des Grauens

Bewaffnete Polizisten in der Innenstadt. Nach der blutigen Tat in Münster gehen die Ermittler nach ersten Ermittlungen nicht von einem terroristischen Hintergrund aus. Foto: Friso Gentsch
Bewaffnete Polizisten in der Innenstadt. Nach der blutigen Tat in Münster gehen die Ermittler nach ersten Ermittlungen nicht von einem terroristischen Hintergrund aus. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Tatfahrzeug am Tatort, dem Lokale am Kiepenkerl in der Innenstadt von Münster. Foto: Stephan R.
Tatfahrzeug am Tatort, dem Lokale am Kiepenkerl in der Innenstadt von Münster. Foto: Stephan R. © Stephan R.
Teile der Innenstadt von Münster sind rund um den Tatort abgesperrt. Foto: Friso Gentsch
Teile der Innenstadt von Münster sind rund um den Tatort abgesperrt. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Spezialeinsatzkräfte der Polizei stehen in der Innenstadt von Münster. Foto: Bernd Thissen
Spezialeinsatzkräfte der Polizei stehen in der Innenstadt von Münster. Foto: Bernd Thissen © Bernd Thissen
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen bereit zum Eingreifen. Foto: Friso Gentsch
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen bereit zum Eingreifen. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr stehen bereit. Unklar war nach der Tat zunächst, ob der Mann alleine handelte oder ob ihm geholfen wurde. Foto: dpa
Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr stehen bereit. Unklar war nach der Tat zunächst, ob der Mann alleine handelte oder ob ihm geholfen wurde. Foto: dpa © -
Einsatzfahrzeuge der Polizei in der Innenstadt von Münster. Foto: dpa
Einsatzfahrzeuge der Polizei in der Innenstadt von Münster. Foto: dpa © -
Satellitenaufnahme zeigt die Straße Spiekerhof nördlich des Münsters. Vor einem in der Straße gelegenen Lokal fuhr ein Lastwagen in eine Gruppe sitzender Menschen. Foto: Google/dpa
Satellitenaufnahme zeigt die Straße Spiekerhof nördlich des Münsters. Vor einem in der Straße gelegenen Lokal fuhr ein Lastwagen in eine Gruppe sitzender Menschen. Foto: Google/dpa © ---
Amokfahrt in Münster
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Großer Kiepenkerl" abgeschleppt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Großer Kiepenkerl" abgeschleppt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Großer Kiepenkerl" abgeschleppt. © dpa
Nach Amokfahrt in Münster
Nach Amokfahrt in Münster © dpa
Nach Amokfahrt in Münster
Nach Amokfahrt in Münster © dpa
Amokfahrt in Münster
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug. © dpa
Amokfahrt in Münster
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug. © dpa
Amokfahrt in Münster
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug. © dpa
Amokfahrt in Münster
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Großer Kiepenkerl" abgeschleppt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Großer Kiepenkerl" abgeschleppt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Großer Kiepenkerl" abgeschleppt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug. © dpa
Zwischenfall in Münster
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug. © dpa
Zwischenfall in Münster
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug. © dpa
Zwischenfall in Münster
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug. © dpa
Zwischenfall in Münster
Einsatzkräfte in der Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Ein Lkw des THW fährt in die Neubrückenstraße. © dpa
Zwischenfall in Münster
Ein Lkw der Bombenentschärfer verlässt die Neubrückenstraße. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Bewaffnete Polizisten sichern in Sichtweite des Domes die Innenstadt. © dpa
Zwischenfall in Münster
Trauerkerzen werden am Aasee entzündet. © dpa
Zwischenfall in Münster
Trauerkerzen werden am Aasee entzündet. © dpa
Zwischenfall in Münster
Trauerkerzen werden am Aasee entzündet. © dpa
Zwischenfall in Münster
Trauerkerzen werden am Aasee entzündet. © dpa
Münster.
Münster. © dpa
Amokfahrt in Münster.
Amokfahrt in Münster. © dpa
Amokfahrt in Münster.
Amokfahrt in Münster. © dpa
Amokfahrt in Münster.
Amokfahrt in Münster. © dpa
Horst Seehofer und Armin Laschet am Tatort.
Horst Seehofer und Armin Laschet am Tatort. © dpa
Horst Seehofer am Tatort.
Horst Seehofer am Tatort. © dpa
Eine Polizeiabsperrung ist vor dem Haus mit der Wohnung des Amokfahrers gespannt.
Eine Polizeiabsperrung ist vor dem Haus mit der Wohnung des Amokfahrers gespannt. © dpa
Eine Polizeiabsperrung ist vor dem Haus mit der Wohnung des Amokfahrers gespannt.
Eine Polizeiabsperrung ist vor dem Haus mit der Wohnung des Amokfahrers gespannt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Trauerkerzen spiegeln sich in einem Aushang der Gaststätte "Großer Kiepenkerl". © dpa
Amokfahrt in Münster
Blick auf den Dom, in dem am Abend ein Trauergottesdienst stattfinden soll. © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Schild der Gaststätte "Großer Kiepenkerl". © dpa
Amokfahrt in Münster
"Spiekerhof" steht auf dem Straßenschild an der Stelle, wo sich das Unglück ereignet hat. © dpa
Amokfahrt in Münster
Wenige Gäste sitzen in einem Straßencafe in der Altstadt. © dpa
Amokfahrt in Münster
"Münster hält zusammen" steht im Kondolenzbuch, welches im Rathaus ausliegt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Polizisten gehen über den Prinzipalmarkt in der Altstadt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Polizeifahrzeug fährt über den Prinzipalmarkt in der Altstadt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Polizeifahrzeug fährt über den Prinzipalmarkt in der Altstadt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Polizeibeamte stehen vor dem Dom, in dem am Abend ein Trauergottesdienst stattfinden soll. © dpa
Amokfahrt in Münster
Die am Rathaus hängende Fahne der Stadt trägt Trauerflor. © dpa
Amokfahrt in Münster
Elisabeth Graap und ihr Sohn Arvid tragen sich ins Kondolenzbuch der Stadt ein, welches im Rathaus ausliegt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Paar steht vor der Statue "Kiepenkerl" am Tatort. © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Plakat mit der Aufschrift "In Zeiten wie diesen stehen wir näher beieinander als zuvor. Nichts und niemand wird daran etwas ändern" liegt am Tatort neben Blumen. © dpa
Amokfahrt in Münster
Blumen liegen am Tatort vor dem Brunnen. © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Mann hat am Tatort Blumen abgelegt. © dpa
Amokfahrt in Münster
Kerzen werden von Rettungskräften des ASB im Dom verteilt, kurz vor Beginn eines Trauergottesdienstes. © dpa
Amokfahrt in Münster
ASB-Kräfte vom Rettungsdienst stehen mit anderen Gottesdienstbesuchern im Dom bei einem Trauergottesdienst. © dpa
Amokfahrt in Münster
Kerzen werden von Rettungskräften des ASB im Dom verteilt, kurz vor Beginn eines Trauergottesdienstes. © dpa
Amokfahrt in Münster
Johanniter vom Bevölkerungsschutz stehen im Dom bei einem Trauergottesdienst. © dpa
Amokfahrt in Münster
Bildungsministerin Anja Karliczek (l), Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (M) und die Ehefrau Maria von Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (r) sitzen bei einem ökumenischen Gottesdienst im Dom. © dpa
Amokfahrt in Münster
Bildungsministerin Anja Karliczek (l), Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (2.v.l), Oberbürgermeister Markus Lewe mit seiner Ehefrau Maria (2.v.r.) sitzen bei einem ökumenischen Gottesdienst im Dom. © dpa
Amokfahrt in Münster
Kerzen werden im Dom verteilt, kurz vor Beginn eines Trauergottesdienstes. © dpa
Amokfahrt in Münster
Henriette Reker, Oberbürgermeisterin von Köln, kommt zum Dom, in dem ein Trauergottesdienst stattfindet. © dpa
Amokfahrt in Münster
Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (M, CDU) kommt zum Dom, in dem ein Trauergottesdienst stattfindet. © dpa
Amokfahrt in Münster
Rettungskräfte und andere Gottesdienstbesucher gehen in den Dom, in dem später ein Trauergottesdienst stattfindet © dpa
Amokfahrt in Münster
Eine Frau der Notfallbegleitung steht vor dem Dom, in dem später ein Trauergottesdienst stattfindet. © dpa
Amokfahrt in Münster
Henriette Reker (l), Oberbürgermeisterin von Köln, steht neben Münsters Bürgermeister Markus Lewe (CDU). © dpa
Amokfahrt in Münster
Henriette Reker (M), Oberbürgermeisterin von Köln, wird von Münsters Bürgermeister Markus Lewe (r, CDU) in den Arm genommen. © dpa
Amokfahrt in Münster
Unter dem Spruch "In stiller Trauer" sieht man die Unterschriften von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) und Münsters Bürgermeister Markus Lewe (CDU) im Kondolenzbuch der Stadt Münster. © dpa
Amokfahrt in Münster
Henriette Reker, Oberbürgermeisterin von Köln, trägt sich in das Kondolenzbuch der Stadt Münster ein. © dpa
Amokfahrt in Münster
Amokfahrt in Münster © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Hinweis zu einem ökumenischen Gottesdienst ist an der Tür im Dom zu sehen. © dpa
Amokfahrt in Münster
Gottesdienst-Besucher stehen bei einem ökumenischen Gottesdienst im Paulusdom © dpa
Amokfahrt in Münster
Gottesdienst-Besucher stehen bei einem ökumenischen Gottesdienst im Paulusdom. © dpa
Amokfahrt in Münster
Eine Mitarbeiterin vom Deutschen Roten Kreuz steht bei einem ökumenischen Gottesdienst im Paulusdom © dpa
Amokfahrt in Münster
NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (l) , NRW-Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann und Polizeipräsident Hans-Joachim Kuhlisch (r) sitzen bei einem ökumenischen Gottesdienst im Paulusdom. © dpa
Amokfahrt in Münster
Bildungsministerin Anja Karliczek (2.v.l) und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (r) nehmen an einem ökumenischen Gottesdienst im Dom teil. © dpa
Amokfahrt in Münster
Menschen stellen nach einem Trauergottesdienst Kerzen vor dem Dom auf. © dpa
Amokfahrt in Münster
Menschen stellen nach einem Trauergottesdienst Kerzen vor dem Dom auf. © dpa
Amokfahrt in Münster
Ein Notarzt hält bei einem ökumenischen Gottesdienst im Dom eine Kerze zum Gedenken an die Opfer. © dpa
Amokfahrt in Münster
Bischof Felix Genn spricht bei einem ökumenischen Gottesdienst im Dom. © dpa
Amokfahrt in Münster
Viele Menschen nehmen an einem ökumenischen Gottesdienst im Dom teil. © dpa

AnK mit dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Moorbrand wird zum Katastrophenfall

Moorbrand wird zum Katastrophenfall

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Katastrophenfall Moorbrand: Rauchwolke aus All zu sehen - Durchsuchung bei der Bundeswehr

Katastrophenfall Moorbrand: Rauchwolke aus All zu sehen - Durchsuchung bei der Bundeswehr

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren