Tragischer Unfall

Auto fährt in Menschenmenge - Mindestens drei Schwerverletzte

In der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Altena ist ein Auto in eine Menschenmenge gefahren. Mehrere Personen wurden verletzt. Es handelte sich um einen Unfall.

Altena - Eine 29 Jahre alte Frau ist in der Innenstadt von Altena im Sauerland mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hat drei Spaziergänger angefahren. Die drei Passanten erlitten am Freitagnachmittag schwere Verletzungen und wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser gebracht. Auch die Fahrerin wurde verletzt. Sie kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Nach unterschiedlichen Berichten von Polizei und Feuerwehr gab es möglicherweise einen weiteren Verletzten.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Fahrerin habe sich in einer ersten kurzen Vernehmung den Unfall nicht erklären können, sagte ein Polizeisprecher. Möglicherweise habe es sich um einen medizinischen Notfall oder einen Schwächeanfall gehandelt. Jedenfalls gebe es keine Anzeichen für Vorsatz, betonte der Sprecher. „Das war ein ganz normaler Unfall“, sagte der Polizeisprecher.

Die Windschutzscheiben des blauen Kleinwagens wurde stark beschädigt. Mehrere Medien hatten zuerst über den Unfall berichtet. Medizinische Probleme seien offensichtlich die Ursache des Unfalls, berichtete auch der „Westfälische Anzeiger“*.

dpa

wa.de und come-on.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

Pauline (8) erleidet allergischen Schock durch Raupen – Bürgermeister zeigt sich selbst an

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

DWD: Gewitter und Unwetter halten Deutschland weiter im Griff

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren