Wie aus dem Nichts

Affe zieht Urlauberin die Bluse runter: Video geht um die Welt

Ein lustiger Vorfall ereignete sich in Thailand, als eine Touristin mit einem kleinen Affen zusammentrifft. Was der Affe mit der Frau vorhat, sehen Sie im Video.

Chiang Mai - Es ist ein unvergesslicher Augenblick, den eine Touristin in Thailand erlebte und der nun auf YouTube mit der Welt geteilt wird. Ein kleiner Affe sprang die junge Frau an und hatte dabei ein ganz besonderes Ziel im Auge: ihre Brüste. 

Brittany B., eine Touristin aus Los Angeles, reiste mit Freunden gemeinsam nach Thailand und wollte in Chiang Mai Affen besichtigen. Und das hat sie geschafft, wenn auch das Zusammentreffen mit dem kleinen Primaten anders ablief als geplant: Der Affe sprang Brittany an, hielt sich gekonnt an ihrer Jeans fest und krallte sich augenblicklich das Oberteil der jungen Frau, zog es runter.

In dem Video sieht man Brittany, die völlig überrascht ihr trägerloses Oberteil wieder hochzieht. Doch da ist es schon zu spät: Durch die kleine Attacke wurde fast ihre gesamte Brust entblößt. Die Touristin nimmt das ganze aber mit Humor: „Wir haben alle nur noch hysterisch gelacht, fast schon geweint“, erzählte die junge Frau dem Mirror.

Das ist der Grund für die „Entblößung“

Die Besitzer teilten ihr daraufhin mit, dass der kleine Affe vermutlich nach Muttermilch gesucht habe. Was im Allgemeinen zuerst lustig wirkt, scheint jedoch parallel auch traurige Realität in Thailand zu sein: Es handelt sich in dem Video um ein scheinbar viel zu junges Affenkind, das angeleint ist und sogar noch auf der Suche nach Muttermilch ist. Da bleibt eine Frage offen: Wo ist die wirkliche Mutter?

nz

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube @Caters Clips

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bombenfund in Köln: 8000 Menschen müssen ihre Häuser verlassen

Bombenfund in Köln: 8000 Menschen müssen ihre Häuser verlassen

Mehrere Tote und hoher Schaden: DWD zieht Unwetterbilanz

Mehrere Tote und hoher Schaden: DWD zieht Unwetterbilanz

Nach brutalen Attacken in Nürnberg: Polizei warnt Bevölkerung - Täter weiter flüchtig

Nach brutalen Attacken in Nürnberg: Polizei warnt Bevölkerung - Täter weiter flüchtig

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Weihnachtsmann-Leugner in Texas festgenommen

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Rückruf für Antibabypille "Trigoa": Schwangerschaft droht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren