In chinesischem Nationalpark

Weltälteste Panda-Mutter bringt Zwillinge zur Welt

Auch im hohen Alter sorgt Panda-Dame Haizi weiter fleißig für Nachwuchs. In einem chinesischen Nationalpark hat die 23-Jährige nun erneut Zwillingen zur Welt gebracht.

Sichuan - Eine 23 Jahre alte Panda-Dame hat in China Zwillinge zur Welt gebracht. Wie das chinesische Forschungs- und Schutzzentrum für Große Pandas am Donnerstag mitteilte, ist Haizi mit ihren umgerechnet 80 Menschenjahren die älteste Panda-Mutter der Welt. Demnach sollte sie ihren Ruhestand in einem Nationalpark im Südwesten Chinas verbringen. Überraschend ließ sie sich auf ein Blind Date mit einem interessierten Panda-Männchen ein - vier Monate später sind nun die Kleinen da.

Panda-Nachwuchs: Bereits 2013 brachte Haizi Zwillinge zur Welt.

Haizi brachte die Zwillinge, ein Männchen und ein Weibchen, Ende Juli im Wolong Nationalpark in der südwestlichen Provinz Sichuan zur Welt. "Normalerweise bekommen Pandas nach dem 20. Lebensjahr keine Kinder mehr", teilte Panda-Experte Li Desheng von dem Forschungszentrum mit. Haizis Erfolg zeige, wie weit die Forschung und Pflege von Pandas in China fortgeschritten sei.

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren