Überfall in der Bank

42-Jähriger wehrt sich mit Fahrradpumpe gegen Räuber

Ein 42-Jähriger ist in Mannheim in einer Bankfiliale überfallen worden. Die Räuber schlugen ihrem Opfer sogar noch eine Bierflasche über den Kopf, doch der wehrte sich mit allen Mitteln.

Mannheim - Die Fahrradpumpe in der Hand eines 42-Jährigen war in Mannheim letztendlich wirkungsvoller als die Kampfinstrumente zweier Räuber. Zunächst wurde das Opfer vor einer Bankfiliale von einem Mann geschlagen und seiner Geldbörse beraubt, wie die Polizei in der Nacht zum Mittwoch mitteilte. 

Ein Komplize schlug ihm dann noch eine Bierflasche über den Kopf. Als der Geschädigte flüchtete, verfolgten ihn die Täter. An einer Kreuzung zog ihm einer von ihnen noch eine Holzlatte über den Schädel. Doch der 42-Jährige hatte sich inzwischen mit der Handluftpumpe eines abgestellten Fahrrads „bewaffnet“. Damit verteidigte er sich und erkämpfte sich sogar seine Geldbörse zurück. Als dann noch zwei Zeugen eingriffen, flüchteten die Räuber. Der Mann kam mit Kopfverletzungen in eine Klinik.

Lesen Sie auch: Ein Bank-Chef erzählt Merkur.de*: Das macht ein Überfall mit den Angestellten

dpa


*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Rene Ruprecht

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Nicht mehr im Gefängnis: Rätselraten um Aufenthaltsort der Christin Asia Bibi

Nicht mehr im Gefängnis: Rätselraten um Aufenthaltsort der Christin Asia Bibi

Markanter Wetter-Wechsel – und nun kommt noch eine amtliche Warnung hinzu

Markanter Wetter-Wechsel – und nun kommt noch eine amtliche Warnung hinzu

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren