Großangelegte Suche am Freitag

Wo ist Julia B.? Polizei hat schrecklichen Verdacht

+
Julia B. wird seit dem 13. August vermisst. Nun will die Polizei eine Suchaktion starten.

In Heidelberg wird eine 26-Jährige seit fast zwei Wochen vermisst. Von der jungen Frau fehlt bislang jede Spur. Die Polizei hat jetzt ein Foto veröffentlicht. Und einen schrecklichen Verdacht.

Heidelberg/Mannheim - Bereits am 13. August wurde die 26-jährige Julia B., die in Heidelberg-Emmertsgrund wohnt, als vermisst gemeldet. Den Geschäftswagen der Vermissten fand die Polizei bei den Ermittlungen. Von der jungen Frau fehlt aber noch immer jede Spur.

Rund 70 Beamte suchen nach der Vermissten Julia B. 

Die Polizei geht mittlerweile von einem Tötungsdelikt aus. Verdächtigt wird der 34-jährige Lebensgefährte der Frau Johann N. Er hatte bei der Polizei zugegeben, kurz vor dem Verschwinden einen Streit mit seiner Freundin gehabt zu haben. Am Donnerstag wurde er aufgrund eines dringenden Tatverdachtes vorläufig festgenommen

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe. Zusätzlich hat das Polizeipräsidium Mannheim eine große Suchaktion für Freitag angekündigt. Dort sollen rund 70 Beamte im Einsatz sein, um die nahe Umgebung des Wohnorts der Vermissten zu durchsuchen. Weitere Infos zur Suche nach Julia B. finden sie bei mannheim24.de*

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Re4daktionsnetzwerkes.

Meistgelesen

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach gestohlenen Kängurus

Mysteriöses Fundstück im Zug - diese Geschichte steckt hinter dem Handy-Buch

Mysteriöses Fundstück im Zug - diese Geschichte steckt hinter dem Handy-Buch

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Pferde gehen bei Rosenmontagszug durch - mindestens drei Personen verletzt

Kommentare