Motiv noch unklar

19-jähriger Schweizer tötet eigenen Vater

Pfäffikon - Ein 19-jähriger Schweizer hat laut Polizeiangaben seinen eigenen Vater getötet. Nach der schrecklichen Tat meldete sich der junge Mann telefonisch bei der Polizei.

Über das Motiv und den Tathergang in der Gemeinde Pfäffikon im Zürcher Oberland machte die Polizei am Mittwoch keine Angaben. Der junge Mann sei verhaftet worden, nachdem er sich Dienstagabend telefonisch bei der Zürcher Kantonspolizei gemeldet und die Tat gestanden habe.

Beamte hätten die Leiche des 67-jährigen Vaters in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses vorgefunden, in der er gemeinsam mit seinem Sohn gelebt hatte. Die Mutter wohnt woanders. Man gehe davon aus, dass sich die Tat so ereignete, wie der Sohn sie geschildert habe, sagte ein Polizeisprecher. Einzelheiten könnten „aus ermittlungstaktischen Gründen“ vorerst nicht publik gemacht werden. Ein Staatsanwalt begann am Mittwoch mit der Befragung des mutmaßlichen Täters.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe
Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe
Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben
Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben
Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen
Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen
Italiens "Boss der Bosse" stirbt in der Haft
Italiens "Boss der Bosse" stirbt in der Haft
Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen
Nach blutigem Angriff auf Frau in Bäckerei: Urteil gegen Ehemann gefallen