Spaziergänger fanden Leiche 

17-Jähriger soll Vater erschossen haben - Prozess beginnt

Ein 17-Jähriger soll seinen Vater mit vier Schüssen getötet haben - jetzt steht der Jugendliche in Göttingen vor Gericht. Die Öffentlichkeit ist bei dem Prozess ausgeschlossen.

Göttingen - Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Montag im Landgericht Göttingen der Mordprozess gegen einen 17-Jährigen begonnen. Der Gymnasiast soll seinen Vater erschossen haben. Laut Anklage tötete der Jugendliche seinen 58 Jahre alten Vater am 21. April dieses Jahres mit vier Schüssen. Spaziergänger entdeckten die Leiche des Mannes in der Feldmark bei Göttingen. Weil der Angeklagte noch nicht erwachsen ist, findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Zwei kleine Bären drohen zu ertrinken - dann werden Fischer zu Helden
Zwei kleine Bären drohen zu ertrinken - dann werden Fischer zu Helden
Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess
Frau zu Tode gefoltert - neuer Prozess
Sexuelle Belästigung in Hollywood: Jetzt werden Sonderermittler eingesetzt
Sexuelle Belästigung in Hollywood: Jetzt werden Sonderermittler eingesetzt
Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe
Mann verprügelt Polizisten mit Baseballschläger -  diese greifen zur Waffe
Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen
Tristes Wetter - buntes Treiben: Karnevalszeit hat begonnen