Spaziergänger fanden Leiche 

17-Jähriger soll Vater erschossen haben - Prozess beginnt

Ein 17-Jähriger soll seinen Vater mit vier Schüssen getötet haben - jetzt steht der Jugendliche in Göttingen vor Gericht. Die Öffentlichkeit ist bei dem Prozess ausgeschlossen.

Göttingen - Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Montag im Landgericht Göttingen der Mordprozess gegen einen 17-Jährigen begonnen. Der Gymnasiast soll seinen Vater erschossen haben. Laut Anklage tötete der Jugendliche seinen 58 Jahre alten Vater am 21. April dieses Jahres mit vier Schüssen. Spaziergänger entdeckten die Leiche des Mannes in der Feldmark bei Göttingen. Weil der Angeklagte noch nicht erwachsen ist, findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Unbeständiges, mildes Herbstwetter zum Wochenbeginn

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

Verkeilte Schiffe vor Borkum sind wieder getrennt

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

Für Muggel und Zauberer: Diese Elbenwald-AGBs sind einfach magisch! 

Für Muggel und Zauberer: Diese Elbenwald-AGBs sind einfach magisch! 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren