Kellerbrand

104-Jährige aus brennendem Mehrfamilienhaus gerettet

Kurz vor ihrem Geburtstag muss eine 104-jährige Frau aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet werden. Handelt es sich um Brandstiftung?

Viersen - Eine 104-Jährige ist in der Nacht zum Mittwoch aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet worden. Die Frau wurde nach Angaben der Feuerwehr bei dem Kellerbrand in Viersen in Nordrhein-Westfalen nicht verletzt. Sie kam aber mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Im Keller des Hauses seien sehr wahrscheinlich in den späteren Abend- oder Nachtstunden Gegenstände angesteckt worden. Das sei nicht das erste Mal: In dem Gebäude waren laut Polizei bereits wiederholt Feuer ausgebrochen, bei denen Brandstiftung als Ursache vermutet wurde.

Das Haus, in dem 59 Menschen gemeldet sind, war wegen des Feuers im Keller evakuiert worden. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Die 104-jährige Frau wurde getrennt untergebracht: „Wir wollten sie in dem hohen Alter bestens versorgen“, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. „Wir haben ihr ein schönes Zimmer organisiert.“ Die Frau habe in den kommenden Tagen Geburtstag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren