Innenstadt-Viertel

Feuerwehr Dortmund warnt Falschparker – Blechschaden oder Tod

  • VonDennis Liedschulte
    schließen

Zahlreiche Viertel in Dortmund sind zu eng. Zusätzlich dazu gibt es viele Falschparker. Die Feuerwehr hat eine bittere Warnung an die Bevölkerung.

Dortmund – In Dortmunder Vierteln in der Innenstadt ist es eng. Es gibt Straßen im Kreuz-, Klinik oder Saarlandstraßenviertel, in denen Autofahrende mit einem einfachen Pkw gerade so durchkommen. Das große Problem sind Falschparker. Auf einem demonstrativen Termin schockierte die Feuerwehr mit einer harten, aber durchaus berechtigen Aussage: Tod oder Blechschaden.

Dortmunder Innenstadtviertel zu eng für die Feuerwehr: Termin zeigt Probleme mit Falschparkern

Die Ruhr Nachrichten hatten zuerst über den Termin berichtet. Gegenüber RUHR24 erklärte ein Sprecher der Feuerwehr Dortmund, was es mit der Demonstration im Klinikviertel auf sich hatte. Man habe zusammen mit der EDG zeigen wollen, welche Herausforderungen die Mitarbeiter der EDG und die Feuerwehrleute im Einsatz haben.

Sowohl EDG als auch die Feuerwehr Dortmund haben große Einsatzwagen. Da ist es alleine schon eine Herausforderung, die großen Fahrzeuge durch die engen Straßen zu rangieren. Die Straßenverkehrsordnung sieht eine minimale Straßenbreite von 305 Zentimeter vor.

Das ist eng, aber machbar. Die EDG hat mit ihren Müllwagen den Vorteil, dass sie von hinten beladen werden. Die Feuerwehr jedoch muss an die Fächer an der Seite und hat zudem noch Fahrzeuge mit Drehleitern.

In Dortmunder Vierteln ist es so eng, dass die Feuerwehr teilweise große Probleme hat.

Doch kommen noch Falschparker hinzu, wird die Sache sehr kompliziert. Sowohl beim Rangieren um Kurven in Kreuzungen als auch im Einsatz. Zuerst versucht die Feuerwehr, Falschparkende zu umfahren.

Dortmunder Innenstadtviertel zu eng für die Feuerwehr: Lieber Blechschaden als Tod

Das koste am Ende Zeit. Man müsse es so deutlich sagen, dass die Zeit, die Einsatzkräfte verlieren, über Leben und Tod entscheiden können. Letztendlich riskiere man dabei lieber einen Blechschaden als den Tod einer hilfebedürftigen Person.

Wie die Ruhr Nachrichten (Bezahlinhalt) berichten, ist es bei der Demonstration im Klinikviertel unabsichtlich zu einem Schaden an einem parkenden Auto gekommen. Die Fahrzeughalterin war vom Auflauf der EDG und Feuerwehr zunächst überrascht, habe sich jedoch verständnisvoll gezeigt.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Dortmund

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mysteriöser Fall im Ruhrgebiet: Wie bauten zwei Polizisten (33) nur diesen schlimmen Unfall?
Mysteriöser Fall im Ruhrgebiet: Wie bauten zwei Polizisten (33) nur diesen schlimmen Unfall?
Mysteriöser Fall im Ruhrgebiet: Wie bauten zwei Polizisten (33) nur diesen schlimmen Unfall?
Rabatt für neue Dortmund-Attraktion „Phoenix de Lumières“: So geht‘s!
Rabatt für neue Dortmund-Attraktion „Phoenix de Lumières“: So geht‘s!
Rabatt für neue Dortmund-Attraktion „Phoenix de Lumières“: So geht‘s!
„Kumma mein Instagram!“ Chico zeigt nächsten Wutausbruch vor laufender Kamera
„Kumma mein Instagram!“ Chico zeigt nächsten Wutausbruch vor laufender Kamera
„Kumma mein Instagram!“ Chico zeigt nächsten Wutausbruch vor laufender Kamera

Kommentare