Corona-Pandemie

Vorreiter für NRW? Münster erlässt strengere Corona-Regeln für Schulen

  • Sven Haverkamp
    vonSven Haverkamp
    schließen

In Münster werden die Corona-Regeln an Schulen verschärft. Der lokale Krisenstabsleiter will auch Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) von dem Konzept überzeugen.

Münster – In den letzten Wochen, genauer gesagt seit dem 2. November, dominiert ein Thema ganz Deutschland: Wie schaffen wir es, die Infektionskurve abzuflachen und die rasante Verbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 einzudämmen? Immer wieder im Fokus stehen dabei die Schulen. Momentan gelten die Lehranstalten als einer der Haupt-Infektionsherde der Gesellschaft.

StadtMünster
Einwohner315.293
BundeslandNRW

Münster (NRW): Strengere Corona-Regeln an Schulen

Deshalb legt der Corona-Krisenstab der Stadt Münster* nun ein Konzept vor, welches über die bisherigen von Bund und Ländern festgelegten Regelungen für Schulen hinausgeht. Der Leiter des Krisenstabs, Wolfgang Heuer, begründet den Schritt mit dem steten Infektionsgeschehen: „Die ungebrochenen Infektionsvorfälle an den Schulen führen uns zu der Verschärfung der Schutzmaßnahmen. Sie dienen der Gesundheit aller Beteiligten in den Schulen.“

Die neuen Maßnahmen basieren auf den bisherigen Corona-Regeln*, gehen jedoch über diese auch hinaus. Bereits Mitte November hatte die Stadt Münster neue wichtige Regelungen für Schüler bekannt gegeben*. Hier sind nun die neuen Schul-Vorschriften in der Übersicht:

  • Alle Lehrkräfte und jegliches Schulpersonal muss im Schulgebäude und auf dem kompletten Gelände eine Schutzmaske tragen. Dies gilt auch für Betreuer und Hausmeister.
  • Die Ausnahmen von der Maskenpflicht für Lehrkräfte wie etwa bei Konferenzen und Besprechungen gelten trotz Mindestabstand nicht mehr.
  • Der Krisenstab empfiehlt auch Grundschul-Lehrkräften dringend, die Schüler auch im Unterricht zum Tragen einer Maske anzuhalten.
  • Die Regelungen werden am Freitag (20. November) zur Allgemeinverfügung der Stadt ergänzt und treten ab Montag (23. November) in Kraft.
  • Was in Schulen und Kitas in Münster zu tun ist, nachdem eine Corona-Infektion festgestellt wurde, hat msl24.de* zusammengefasst.
Münster (NRW): Zukünftig muss auch das gesamte Schul-Personal Schutzmasken tragen (Symbolbild).

Strengere Corona-Regelungen an Schulen in Münster: Vorbild für ganz NRW?

Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer sieht in den angepassten Schul-Regelungen durchaus Potenzial, als Beispiel für ganz NRW zu fungieren. Heuer hat sich dementsprechend in einem Schreiben an die Bildungsministerin von NRW, Yvonne Gebauer (FDP), gewandt, in dem er sich laut einer Mitteilung der Stadt Münster „für eine Übernahme des Münster-Modells auch auf Landesebene eingesetzt.“

Am Montag (23. November) werden die Landesminister noch einmal mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beraten und festlegen, mit welchen Regelungen Deutschland am besten durch die Wintermonate zu steuern ist. Die Regeln sollen für Dezember und Januar gelten. Ob das Modell aus dem Münsterland* dann umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. „Natürlich wäre es sehr gut, wenn wir die Regelung landesweit hätten. Diese Erwartung hat inzwischen nicht nur die Stadt Münster gegenüber dem Land geäußert“, gibt sich Wolgang Heuer hoffnungsvoll. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erst freigesprochen, nun wieder angeklagt: Hat Anwalt aus Recklinghausen bei Kokain-Handel geholfen?
Erst freigesprochen, nun wieder angeklagt: Hat Anwalt aus Recklinghausen bei Kokain-Handel geholfen?
Erst freigesprochen, nun wieder angeklagt: Hat Anwalt aus Recklinghausen bei Kokain-Handel geholfen?

Kommentare