Neuer Corona-Leugner

Michael Wendler: „Wir werden alle sterben“ - was der wahre Grund hinter der USA-Flucht sein könnte

Schlagersänger Michael Wendler.
+
Michael Wendler lebt in Cape Coral, Florida. Nach Deutschland möchte er nicht mehr zurückkehren.
  • vonAnna Quasdorf
    schließen

Michael Wendler verschanzt sich aktuell in seinem Haus in den USA. Das Coronavirus ist offenbar nicht unbedingt der wahre Grund für die Abreise.

NRW - Michael Wendler (48) sorgte für den großen Knall bei RTL. Erst vor wenigen Tagen machte der Schlagersänger klar, dass er nie wieder nach Deutschland zurückkehren möchte - und das ist vermutlich auch besser so, berichtet RUHR24.de*.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre) in Dinslaken
EhepartnerinnenLaura Müller (verh. seit 2020), Claudia Norberg (verh. 2009-2020)
SongsEgal (2017), Sie liebt den DJ (2004), Wenn alle Stricke reißen (2005)

Michael Wendler: Vom Schlagersänger zum Corona-Leugner

Ein Video auf Instagram ist der Auslöser für den Michael-Wendler-Gate, wie er öfter mal benannt worden ist. Der gebürtige Dinslakener zeigt sich als Coronavirus-Verschwörungstheoretiker. Seiner Meinung nach seien die Medien, und somit auch sein Haussender RTL, politisch gesteuert. Außerdem würde sich die Bundesregierung durch die Auflagen und Maßnahmen strafbar machen (alle Artikel aus NRW auf RUHR24.de*).

Er kündigte seinen sofortigen Austritt aus der DSDS-Jury an, wo Michael Wendler gerade erst 14 Drehtage mit seiner Laura Müller* (20) abgedreht hatte. Zusammen machten sich die beiden auf den Weg in die USA und wollen auch nicht mehr in ihre alte Heimat zurückkommen.

Michael Wendler muss sich vor dem Amtsgericht Dinslaken (NRW) verantworten

„In einer Nacht- und Nebelaktion ist er abgehauen“, erklärt sein ehemaliger Manager Markus Krampe in der Talk-Show von Oliver Pocher (42). „Ich werde nie wieder nach Deutschland kommen. Es wird nächstes Jahr Deutschland nicht mehr geben. Wir werden alle sterben. Ich will als Held sterben. Sieh zu, dass du nach Amerika kommst, vielleicht hast du dann noch eine Chance“, soll Michael Wendler zu Krampe gesagt haben.

Auch wenn Michael Wendler sein ehemaliges Heimatland Deutschland für seine Corona-Maßnahmen hart verurteilt, könnte das spontane Abhauen in die USA auch noch einen anderen Grund haben. Wie Bild berichtet, soll der 48-Jährige nämlich am Dienstag (13. Oktober) eigentlich einen Termin beim Amtsgericht Dinslaken gehabt haben - wo er auch persönlich hätte erscheinen sollen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

👍

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) am

Schlagersänger Michael Wendler verschanzt sich in den USA: Ist der Prozess Schuld?

Beim Finanzamt hat Michael Wendler bereits einen Schuldenberg von einer Million Euro* angehäuft. Nun wird ihm Beihilfe zur Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Doch der Schlagersänger machte bereits vorher klar, dass er zu dem Termin nicht erscheinen werde. Als Grund habe er einen DSDS-Dreh in Tirol angegeben. Doch wie bereits klar ist, ist er schon längst wieder in den USA - in dem vermeintlichen sicheren Land, wo er sich vor dem Coronavirus angeblich ausreichend schützen kann.

Das ist aber nicht der einzige Termin vor Gericht, den Michael Wendler bereits platzen ließ. Ein Gerichtstermin am 24. September soll wegen Verhinderung des Angeklagten abgesagt worden sein. „Ich glaube nicht daran, dass Michael seine Karriere aufgibt und deshalb in Amerika bleibt. Ich denke, dass das mit seinem Prozess zu tun hat“, so Heiko Schulte-Siering, Ex-Manager des Schlagersängers, gegenüber Bild.

Video: Laura Müller - das sagt sie zum DSDS-Aus von Michael Wendler

Noch in diesem Jahr soll ein weiterer Verhandlungstermin festgelegt worden sein. Fraglich ist jedoch, ob Michael Wendler bei diesem Termin erscheinen wird. Immerhin hat er bereits angekündigt, niemals wieder zurück nach Deutschland zu wollen. Doch das könnte letztendlich alles noch schlimmer machen. Als Strafmaß drohen dem Schlagersänger bis zu sechs Monate auf Bewährung. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Coronavirus: Trauriger Rekord an Neuinfektionen in Dortmund +++ Neue Zahlen aus Bochum und Unna
Coronavirus: Trauriger Rekord an Neuinfektionen in Dortmund +++ Neue Zahlen aus Bochum und Unna
Coronavirus: Trauriger Rekord an Neuinfektionen in Dortmund +++ Neue Zahlen aus Bochum und Unna
Studentin im Schwarzwald verschollen – Polizei bekam skurrile Anfrage
Studentin im Schwarzwald verschollen – Polizei bekam skurrile Anfrage
Studentin im Schwarzwald verschollen – Polizei bekam skurrile Anfrage
Coronavirus in NRW: Maskenpflicht in Fußgängerzonen kommt - Inzidenz in Dortmund über kritischer Grenze
Coronavirus in NRW: Maskenpflicht in Fußgängerzonen kommt - Inzidenz in Dortmund über kritischer Grenze
Coronavirus in NRW: Maskenpflicht in Fußgängerzonen kommt - Inzidenz in Dortmund über kritischer Grenze
Verdi-Streik geht heute weiter – mehrere NRW-Städte lahmgelegt
Verdi-Streik geht heute weiter – mehrere NRW-Städte lahmgelegt
Verdi-Streik geht heute weiter – mehrere NRW-Städte lahmgelegt

Kommentare