Rückkehr nach Insolvenz

Überraschung in Dortmunds Gastro-Szene: Kette eröffnet Lokal in der City

  • Katharina Küpper
    VonKatharina Küpper
    schließen

Die Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren – auch in Dortmund. Einige Bars, Geschäfte und Restaurants mussten bereits schließen. Doch jetzt gibt es eine überraschende Rückkehr.

Dortmund – Das Ende schien schon so gut wie besiegelt zu sein. Doch jetzt gibt es eine Überraschung in der Gastronomie-Szene in Dortmund*: Das Maredo öffnete wieder in der Innenstadt, berichtet RUHR24*.

Maredo in Dortmund: Kult-Lokal öffnet nach Insolvenz wieder überraschend seine Türen

Es sah danach aus, dass die Restaurant-Kette eines von vielen Opfern der Corona*-Pandemie werden würde. Denn neben Vapiano, Esprit oder Hussel meldete auch Maredo Insolvenz an. Wie auch bei dem Süßwaren-Geschäft Hussel waren bei Maredo mehrere Läden in NRW* – darunter auch in Dortmund – betroffen.

Schon im März 2020 stellte das Unternehmen einen Insolvenz-Antrag. 15 von 35 Filialen mussten schließen. Der nächste Schock folgte dann im Januar 2021: Da der Insolvenz-Antrag bereits im März 2020 gestellt wurde, sollte das Maredo keine Corona-Hilfen für Dezember und November erhalten – das Aus für die restlichen Filialen.

Dortmund: Maredo mit neuem Investor – Kickstart in der Innenstadt

Doch jetzt gibt es eine plötzliche Wende. Der Investor Georg Voss, Inhaber der Equity 69 GmbH, hat die Markenrechte gekauft, wie Insolvenzverwalter Nikolaos Antoniadis mitteilte.

In Dortmund erfolgte der Kickstart. Am 1. Juli öffnete das Lokal wieder seine Türen – und zwar mitten in der Innenstadt. In der Balkenstraße zwischen dem Hansaplatz, Friedensplatz und dem Alten Markt, dort, wo es schon vor der Schließung ansässig war.

In die Innenstadt von Dortmund ist ein Restaurant zurückgekehrt – trotz Insolvenz.

Wiedereröffnung in Dortmund: Maredo-Betriebsleiter ist sehr zufrieden

Vural Asici, Betriebsleiter des Maredo in Dortmund, ist zufrieden mit dem Start: „Die Wiedereröffnung lief sehr gut“, erklärte gegenüber RUHR24. Die Leute seien zwar etwas verwundert gewesen, dass das Maredo plötzlich wieder geöffnet hat, doch es sei sehr gut angelaufen.

Mit neuer Deko, neuem Personal und neuem Anstrich hat sich das Kult-Restaurant optisch verändert, auch kulinarisch gibt es Änderungen. Die Burger-Karte sei aufgestockt worden, es gibt neue Spezialitäten. Doch auch die Klassiker sind weiterhin auf der Karte. „Natürlich sind wir weiterhin ein Steakhouse“, betonte der Betriebsleiter.

Dortmund der Anfang: Restaurant-Kette Maredo öffnet an weiteren Standorten

Neben dem Lokal in Dortmund sollen auch in Mülheim an der Ruhr und in Berlin wieder gestartet werden. Weitere Standorte sollen folgen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/Hauke-Christian Dittrich/dpa; Collage: RUHR24

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schule in NRW trotz Corona: Das ist der aktuelle Plan nach den Ferien
Schule in NRW trotz Corona: Das ist der aktuelle Plan nach den Ferien
Schule in NRW trotz Corona: Das ist der aktuelle Plan nach den Ferien
Studentin im Schwarzwald verschollen – Polizei erhält sukurriles Hilfsangebot
Studentin im Schwarzwald verschollen – Polizei erhält sukurriles Hilfsangebot
Studentin im Schwarzwald verschollen – Polizei erhält sukurriles Hilfsangebot
„Jetzt habe ich Scheiße gebaut“: Hochwasser-Video aus NRW geht viral – Fahrer erklärt exklusiv Hintergründe
„Jetzt habe ich Scheiße gebaut“: Hochwasser-Video aus NRW geht viral – Fahrer erklärt exklusiv Hintergründe
„Jetzt habe ich Scheiße gebaut“: Hochwasser-Video aus NRW geht viral – Fahrer erklärt exklusiv Hintergründe
Tödlicher Flugzeugabsturz: Pilot aus OWL stirbt – Ermittler stehen vor Rätsel
Tödlicher Flugzeugabsturz: Pilot aus OWL stirbt – Ermittler stehen vor Rätsel
Tödlicher Flugzeugabsturz: Pilot aus OWL stirbt – Ermittler stehen vor Rätsel

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare