Fußball

Zwei Partien stehen im Mittelpunkt

Da ist das Ding der Begierde: Der Kreispokal.
+
Da ist das Ding der Begierde: Der Kreispokal. Archivfoto: batte
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Analyse: Fußballer müssen erste Pflichtspiele absolvieren – Kreispokal wird fortgesetzt.

Die Saison 2021/22 beginnt für die Fußballer am 22. August. Allerdings finden im Kreis Remscheid in dieser Woche die ersten Pflichtspiele statt. Ab diesem Dienstag messen sich 16 Teams im Achtelfinale des Kreispokals aus der abgebrochenen Spielzeit. Im Folgenden alles Wissenswerte über die außergewöhnliche Runde.

Wie kommt es, dass gut einen Monat vor dem Saisonstart die Kreispokalrunde stattfindet?

Anders als alle Ligen unterhalb der Regionalligen, die nicht mehr fortgesetzt werden konnten, haben die Kreise im Fußballverband Niederrhein die Möglichkeit, ihren Kreispokalsieger der Saison 2020/21 noch zu ermitteln. Allerdings müssen die Sieger, die damit in der ersten Runde des FVN-Pokals stehen, dem Verband bis zum 20. August gemeldet werden.

Wann werden die weiteren Runden und das Endspiel stattfinden?

Das Viertelfinale soll zwischen dem 27. und 29. Juli ausgespielt werden. Die beiden Halbfinalpartien am Sonntag, 1. August. Das Endspiel soll dann am Sonntag, 15. August, über die Bühne gehen. Der Ort des Finales steht noch nicht fest.

Welche Spiele gehen in dieser Woche wann über die Bühne?

Los geht es am Dienstag, 20. Juli, mit den Partien von TuRa Remscheid Süd gegen den SSV Dhünn (19.30 Uhr, Bliedinghausen), TuSpo Dahlhausen gegen die TS Struck (19.30 Uhr, Dahlhausen) sowie BV 10 Remscheid gegen den SSV Bergisch Born (20 Uhr, Neuenkamp). Tags drauf empfängt der SC Ayyildiz Remscheid den SV 09/35 Wermelskirchen (19.30 Uhr, Honsberg) und die TG Hilgen den VfB Marathon Remscheid (20 Uhr, Kuno-Hendrichs-Anlage). Drei Partien finden dann noch am Donnerstag (22. Juli) statt. Die SG Hackenberg trifft auf die 1. Spvg. Remscheid (19.30 Uhr, Hackenberg), der RSV Hückeswagen auf den SC 08 Radevormwald (19.45 Uhr, Schnabelsmühle) und der Dabringhauser TV auf den FC Remscheid (20 Uhr, Höferhof).

Nach der Auslosung der Runde, die in der RGA-Lokalsportredaktion stattfand, gab es zwei Partien, die sofort im Mittelpunkt standen.

Ein Aufeinandertreffen zwischen dem Bezirksligisten aus Dabringhausen und dem Landesligisten FCR gibt es fast in jedem Jahr. Diese Partie sowie die Begegnung des Bezirksligisten Ayyildiz mit dem Landesligisten aus Wermelskirchen hätten durchaus den Charakter eines Halbfinales. Deshalb wurden auch wieder Stimmen laut, dass die höherklassigen Teams gesetzt werden sollten.

Landesligist SV 09/35 Wermelskirchen holte sich im 2020 den Kreispokal nach einem Sieg gegen Radevormwald im Finale.

Wie steht der Fußballkreis Remscheid dazu?

Die Verantwortlichen setzen weiter auf eine klassische Auslosung. Die unterklassigen Teams bekommen dabei grundsätzlich das Heimrecht zugesprochen.

Wie sehen es die beteiligten Vereine des vermeintlichen „Halbfinales“?

Völlig gelassen. Zumal alle Beteiligten die Partien im Pokal als weitere Testspiele in der Vorbereitung ansehen werden. „Aus diesem Grund werden wir auch bei unseren leicht angeschlagenen Spielern auch überhaupt kein Risiko eingehen und eventuell auf Akteure aus der 2. Mannschaft setzen“, sagt Wermelskirchens Trainer Sebastian Pichura. Derweil sieht sich Ayyildiz-Coach Erdal Demir als Außenseiter: „Zumal wir erst spät in Training eingestiegen sind, da ja lange unklar war, ob und wann die Pokalrunde gespielt wird.“ DTV-Abteilungsleiter Christian Tiede freut sich auf das Spiel gegen den FCR: „Dabei ist es doch egal, in welcher Runde das ist.“ Und falls das Wetter am kommenden Donnerstag mitspielen würde, rechnen die Verantwortlichen auch mit einer guten Zuschauerresonanz. An einen interessanten Vergleich glaubt man im Lager der Remscheider. „Aber wir brauchen nicht um den heißen Brei herumreden, dass wir uns in der Favoritenrolle sehen“, erklärt FCR-Trainer Marcel Heinemann.

Wie sind die Rollen in den übrigen Partien verteilt?

In einigen Begegnungen gibt es ganz klare Favoriten. Wie zum Beispiel in der Partie des Bezirksligisten SC 08 Radevormwald beim B-Ligisten RSV Hückeswagen. „In solchen Spielen kann man sich eigentlich nur blamieren“, betont Rades Coach Zdenko Kosanovic. Ähnlich dürften dies auch seine Bezirksligatrainer-Kollegen aus Dhünn und Bergisch Born vor ihren Auftritten beim B-Ligisten TuRa Süd beziehungsweise A-Ligisten BV 10 Remscheid sehen. Aber auch im Duell der A-Kreisligisten zwischen der SG Hackenberg und der 1. Spvg. Remscheid sind die Hackenberger klarer Favorit. Die Remscheider haben „traditionell“ immer erst kurz vor dem Saisonstart eine schlagkräftige Mannschaft zusammen und haben auch noch keine Testspiel bestritten. Wenig Mühe dürfte auch A-Ligist TS Struck beim B-Ligisten in Dahlhausen haben.

Eine Partie dürfte richtig Spannung versprechen.

Es könnte durchaus ein langer Pokalabend auf der Kuno-Henrichs-Anlage in Hilgen werden. Am Mittwoch um 20 Uhr trifft dort der sehr ambitionierte A-Ligist TGH auf den Bezirksligisten VfB Marathon Remscheid. Dabei ist es durchaus von Vorteil für die Gastgeber, dass die Remscheider quasi einen Kaltstart hinlegen müssen. Ihr bisher erstes Testspiel am letzten Sonntag ist buchstäblich ins Wasser gefallen, da die Anlage des Gegners in Leichlingen überflutet ist.

Rubrik

Immer dienstags greifen wir spezielle Themen auf und haken nach. Gibt es Fragen, welche unbeantwortet sind? Oder Dinge, die eingeordnet werden müssen? Dem nehmen wir uns an. Heute geht es um den Fußball-Kreispokal aus der vergangenen Saison, der in dieser Woche startet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Neue Panther-Frauen mit alten Stärken
Alle Teams brennen auf die Premieren
Alle Teams brennen auf die Premieren
Alle Teams brennen auf die Premieren
Zwei Teams spielen am Freitagabend
Zwei Teams spielen am Freitagabend
Alice Schöpp: Tennis stellt die entscheidenden Weichen
Alice Schöpp: Tennis stellt die entscheidenden Weichen
Alice Schöpp: Tennis stellt die entscheidenden Weichen

Kommentare