Fußball

WSV muss lange auf Hagemann verzichten

Kevin Hagemann (WSV) fällt mehrere Monate aus. Foto: RGA-Archiv
+
Kevin Hagemann (WSV) fällt mehrere Monate aus.
  • Fabian Herzog
    VonFabian Herzog
    schließen

Blick über den Zaun.

Wuppertal. Das Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga steigt an der Essener Hafenstraße. RWE, mit dem Lenneper Luca Dürholtz im zentralen Mittelfeld, trifft am Samstag (14 Uhr) auf RWO aus Oberhausen. Zeitgleich will der Wuppertaler SV oben dranbleiben, muss sich im Stadion am Zoo mit der U23 des FC Schalke auseinandersetzen. Schmerzlich vermisst dürfte dabei Kevin Hagemann werden, der sich beim 0:0 in Münster zuletzt einen Riss des Syndesmosebandes zugezogen hat und mehrere Monate ausfallen wird.

Nahezu frei von Verletzungssorgen sind die Zweitliga-Handballerinnen des HSV Solingen-Gräfrath, die nach erklommener Tabellenführung auch im DHB-Pokal auftrumpfen wollen. In der zweiten Runde empfangen sie an diesem Samstag (18.15 Uhr) in der Klingenhalle Ligakonkurrent FSV Mainz 05. Der letztjährige Erstligist steht bei 4:4-Punkten und scheint schlagbar zu sein. fab

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dhünn schießt den DTV ab
Dhünn schießt den DTV ab
SG Hackenberg: Das Überleben ist nach langem Kampf gesichert
SG Hackenberg: Das Überleben ist nach langem Kampf gesichert
SG Hackenberg: Das Überleben ist nach langem Kampf gesichert
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Der Sonnenschein kämpft gegen Wolken an
Neuer Coach will den Titel verteidigen
Neuer Coach will den Titel verteidigen
Neuer Coach will den Titel verteidigen

Kommentare