Handball

WTV-Frauen hoffen, dass Rechnung aufgeht

Handball-Verbandsligist muss reisen

-paa- Fünf Punkte aus den letzten drei Spielen: Mit dieser Bilanz haben die Handballerinnen des Wermelskirchener TV in der Verbandsliga die Erwartungen ihres Trainers Oliver Elitzke übertroffen und sich von den Abstiegsrängen in Richtung Mittelfeld entfernt. Nun liegen allerdings wieder deutlich schwierigere Aufgaben vor dem WTV. Beim Tabellenzweiten HSV Wegberg ist man am Sonntag (16.45 Uhr) klarer Außenseiter. Eine Chance sieht Elitzke nur, wenn seine Mannschaft erfolgreich einige taktische Maßnahmen umsetzt: „Der Gegner hat zwei überragende Angreiferinnen in seinen Reihen. Wir haben unsere Abwehr entsprechend auf diese Situation vorbereitet und trainiert.“

Sollte diese Rechnung aufgehen und der WTV gleichzeitig an seine zuletzt starken Leistungen anknüpfen können, ist vielleicht etwas möglich. Am Spielerpersonal soll es nicht liegen. Der Kader ist komplett.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Europapokal ist Highlight des Jahres
Europapokal ist Highlight des Jahres
Europapokal ist Highlight des Jahres
SG steht vor einer schwierigen Saison
SG steht vor einer schwierigen Saison
SG steht vor einer schwierigen Saison
Auch der WTV II zeigt enttäuschende Leistung
Auch der WTV II zeigt enttäuschende Leistung
Auch der WTV II zeigt enttäuschende Leistung

Kommentare