Es wird international

Meldezahlen für Röntgenlauf gehen spürbar nach oben

Sonnenschein und viele glückliche Athleten – so stellen sich die Verantwortlichen des Röntgenlaufs auch die 18. Auflage vor. Foto: Holger Battefeld
+
Sonnenschein und viele glückliche Athleten – so stellen sich die Verantwortlichen des Röntgenlaufs auch die 18. Auflage vor.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

18. Röntgenlauf: Die Meldezahlen bestätigen die Verantwortlichen in ihren Maßnahmen. Gäste aus den USA und China werden erwartet.

Von Andreas Dach

Einwurf von Andreas Dach

Die Vorfreude auf den großen Tag ist bei den Machern spürbar. Alle fiebern dem 28. Oktober entgegen. Dem Tag, an dem der Röntgenlauf die Sportszene, die Stadt Remscheid und die ganze Region wieder in ihren Bann ziehen wird. „Diese Veranstaltung bleibt eine Institution“, ist Sportdezernent Thomas Neuhaus sicher. „Ich habe auf einer Asienreise kürzlich in einem buddhistischen Tempel eine Räucherkerze aufgestellt“, möchte Peter Ickert, Geschäftsführer des Röntgensportclubs, damit den Weg für schönes Wetter am Veranstaltungstag ebnen. Und was sagt Daniel Schmidt, der Klasseläufer, der auch dem Organisationsteam angehört? „Der Röntgenlauf nutzt sich nicht ab“ – so lautet seine Einschätzung.

Lesen Sie auch: Marathon bleibt das Sorgenkind

Bei der Pressekonferenz, die obligatorisch rund drei Wochen vor dem alles überragenden Sportereignis abgehalten wird, war der Optimismus förmlich greifbar. Vieles deutet darauf hin, dass die 18. Auflage wieder zu einem Höhepunkt wird. Vor allem die Zahl der Voranmeldungen. „2269 waren es am Montagmittag“, nannte Katharina Tomaszek eine konkrete Zahl. Die gute Seele des Röntgenlaufbüros ergänzte: „Soeben sind noch 190 Anmeldungen durch das Röntgen-Gymnasium eingegangen. Und das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium macht auch gerade eine Sammelliste fertig.“

Auch aus Quimper ist wieder eine Delegation mit dabei

Nach einer kleinen „Delle“ im Jahr 2017, maßgeblich durch die Austragung des Röntgenlaufs während der Herbstferien begründbar, geht es mit den Meldezahlen jetzt spürbar wieder aufwärts. Von überall her reisen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Sogar aus den USA und aus China liegen Anmeldungen vor. Beinahe selbstverständlich, dass auch die französische Partnerstadt Quimper wieder mit einigen Athleten ihre sportliche Visitenkarte abgeben. Ein Fall für den früheren Sportamtsleiter Bernd Fiedler, der sich wie gewohnt um die Gäste kümmern wird. Das hat schon Tradition.

GUT ZU WISSEN

MARATHON Der Lauf über die 42,195 Kilometer ist der einzige beim Röntgenlauf, bei dem keine Nachmeldungen möglich sind. Wegen des Bustransfers, der genaue Daten erforderlich macht, müssen bis zum 23. Oktober alle Anmeldungen eingegangen sein.

2020 Zum Jubiläum im Jahr 2020 – dann feiert der Röntgenlauf den 20. Geburtstag – wird wieder ein 100-Kilometer-Lauf angeboten. Schon jetzt ist ein spezielles T-Shirt für ausgewählte Werbeträger entwickelt worden. Es wurde gerade offiziell vorgestellt. Wie auch das Röntgenlauf-Shirt 2018.

Er verwies zudem auf die das Förderprogramm „Young Running Talents“, welches maßgeblich vom Remscheider Kieferchirurgen Dennis Böttcher initiiert wurde. Beim Röntgenlauf kommt es zu einem ersten Casting. Die ersten fünf Jungen und Mädchen der Altersklassen 2003/2004, 2005/2006 und 2007/2008 werden danach in Zusammenarbeit mit der Universität Wuppertal zu einem speziellen Testverfahren eingeladen. Schließlich werden sechs Aktive in den Genuss kommen, ein Jahr lang auf verschiedenen Ebenen gefördert zu werden.

Ach, es gibt noch so Vieles mehr, was die Vorfreude auf das letzte Wochenende des Monats Oktober steigert. Man denke an die Pastaparty (27.10.) und die Marathonmesse in der Sporthalle Hackenberg. Man denke an die riesige Unterstützung von Vereinen und Institutionen an den Verpflegungsständen und drumherum. „Diesmal machen auch eine Partei und die JVA mit“, zeigte sich Neuhaus mächtig froh über die Hilfe von Außen.

Lesen Sie auch: Spanier läuft im Röntgenlauf-Shirt beim Silvesterlauf in Talavera

Für den Fünf-Kilometer-Lauf hat es noch nie so viele Voranmeldungen wie in diesem Jahr gegeben. 346 sind es bereits, knapp 100 Plätze blockt alleine „Fitdankbaby“. Papas und/oder Mamas werden den Kinderwagen über diese Distanz läuferisch unterstützen. Kreischend oder schlafend von ihrem Nachwuchs dabei unterstützt.

Geparkt wird diesmal bei der Barmag

Der zentrale Parkplatz für die anreisenden Athleten und die Zuschauer ist bei der Barmag. Der Kirmesplatz steht wegen Umbaumaßnahmen nicht mehr zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verbandsligist will in der Erfolgsspur bleiben
Verbandsligist will in der Erfolgsspur bleiben
Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Adventskalender: Der angehende Doktor wirbelt auf Rechtsaußen
Coach packt den Schraubendreher aus
Coach packt den Schraubendreher aus
Coach packt den Schraubendreher aus
WTV will das jüngste Desaster vergessen machen
WTV will das jüngste Desaster vergessen machen

Kommentare