Handball

WTV schließt gleich drei Baustellen

Roman Steinmetzer ist neuer Trainer bei der 2. Männer-Mannschaft.
+
Roman Steinmetzer ist neuer Trainer bei der 2. Männer-Mannschaft.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Verein freut sich über neue Trainer für die 2. Frauen- und Männermannschaft und einen neuen Keeper für das Landesligateam.

Von Peter Kuhlendahl

Wermelskirchen. Gleich drei Baustellen haben die verantwortlichen Handball-Funktionäre des Wermelskirchener TV in den vergangenen Tagen von ihrer To-Do-Liste gestrichen. Es gibt jeweils einen neuen Trainer beziehungsweise neue Trainerin für die 2. Männer- und Frauen-Mannschaft. Außerdem wurde ein neuer Keeper für das Landesligateam gefunden.

Melanie Holz-Körting coacht nun die 2. Frauen-Mannschaft.

Nachfolger von Michael Dedek auf der Bank der Bezirksliga-Männer wird Roman Steinmetzer, der als bisheriger Co-Trainer der Bergischen Soldaten nach Wermelskirchen zurückkehrt. „Ich freue mich, einen guten Freund und Weggefährten wieder in unseren Reihen begrüßen zu dürfen“, sagt WTV-Männerwart Marc Johann. Steinmetzer wird in seinem Amt von Dirk van Walsem als Co-Trainer unterstützt.

Joshua Dahm steht demnächst bei der Landesliga im Tor

Nach dem „Aufstieg“ des Trainerduos Rudi Lichius und Cordula Schwirblat zu den Verbandsliga-Frauen des WTV gibt es nun eine neue Trainerin für das Landesligateam. Vom ehemaligen Oberligisten TV Beyeröhde II kommt Melanie Holz-Körting, Die 42-Jährige war selbst unter anderem bei Bayer Leverkusen und Fortuna Düsseldorf aktiv. „Wir erhoffen uns eine enge Zusammenarbeit zwischen der 1. und 2. Mannschaft. Wie in der Zeit, in der Rudi Lichius zwischenzeitlich beide Teams betreute“, sagt WTV-Frauenwartin Nicole Heidemeyer.

Reaktiviert nach einer Auszeit wurde zudem Joshua Dahm. Der Keeper, der vor einigen Jahren beim HCW zwischen den Pfosten stand, ersetzt Torhüter Dominic Bischzur, der den Landesligisten nach einer Saison wieder verlassen hat.

Joshua Dahm steht in der Landesliga im Tor.

Derweil blicken alle mit Spannung auf die Inzidenzahlen. Wenn der Wert weiter so konstant sinkt wie zuletzt, wäre bald sogar wieder ein Training in der Halle möglich. „Und dann sehen wir endlich auch die Schwanen-Halle nach ihrer umfangreichen Renovierung wieder“, sagt Johann.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Der FC Remscheid stellt sich für die Zukunft auf
Der FC Remscheid stellt sich für die Zukunft auf
Der FC Remscheid stellt sich für die Zukunft auf
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück

Kommentare