Judo

Wermelskirchen jubelt über den Landesliga-Aufstieg

Das erfolgreiche Judoteam des JC Wermelskirchen in Köln: Franz Kratochvil, Frederik Platt, Niklas Diederich, Kai Zimmermann, Marcel Drubba, Jonas Kalff (h.v.l.), Silas Dörner, Sven Dicke, Tim Schulze, Akbar Gadoev und Till Scheida (v.v.l.).
+
Das erfolgreiche Judoteam des JC Wermelskirchen in Köln: Franz Kratochvil, Frederik Platt, Niklas Diederich, Kai Zimmermann, Marcel Drubba, Jonas Kalff (h.v.l.), Silas Dörner, Sven Dicke, Tim Schulze, Akbar Gadoev und Till Scheida (v.v.l.).

Judo: Kampftag der Bezirksliga in Köln – Neuformiertes Männerteam des JCW überzeugt.

Große Freude beim JC Wermelskirchen. Die neu aufgestellte Männermannschaft hat bei ihrem ersten Auftritt gleich einen Erfolg eingefahren. Beim Kampftag der Bezirksliga, der vor einigen Tagen in Köln in Turnierform stattfand, hat sich der JWC den zweiten Platz gesichert und ist damit in die Landesliga aufgestiegen.

Erst im Finale mussten sich die Wermelskirchener geschlagen geben. Da unterlagen sie dem Judoteam von Bayer Leverkusen, das einige Ex-Bundesligakämpfer in ihren Reihen hatte, mit 2:8. Der großen Freude über diesen tollen Erfolg tat dies indes keinen Abbruch.

In der Domstadt waren insgesamt sechs Teams am Start, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Im ersten Kampf traf der JCW auf ein Team aus Aachen-Brandt, das deutlich mit 8:2 bezwungen werden konnte. Mit dem gleichen Ergebnis wurden dann auch die Judoka aus Wesseling von der Matte geschickt. Noch eindrucksvoller war dann der Auftritt im Halbfinale gegen Delbrück. In Rekordzeit endete der Kampf mit 9:1. pk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
Wie bitter: Schön mit Kreuzbandriss
IGR II landet ersten Sieg
IGR II landet ersten Sieg
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Kantersieg wird ausgeblendet
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor
Türchen 2: Junger Holländer hat noch viel vor

Kommentare