Handballer

Achillessehne gerissen: OP von Frank Blewonska ist gut verlaufen

Der Orthopäde Dr. Marc Felix hat seinen früheren Teamkollegen Frank Blewonska erfolgreich an der Achillessehne operiert. Foto: mf
+
Der Orthopäde Dr. Marc Felix hat seinen früheren Teamkollegen Frank Blewonska erfolgreich an der Achillessehne operiert.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Operiert wurde der Handballer des WTV nach seiner Verletzung im Legendenspiel von einem ehemaligen Kollegen.

Wermelskirchen. Er kann schon wieder lachen. Auch dank der Operationskünste eines ehemaligen Handball-Teamkollegen des Wermelskirchener TV. Frank Blewonska, der sich im Legendenspiel des WTV die Achillessehne gerissen hatte, ist vor wenigen Tagen von Dr. Marc Felix operiert worden.

„Wir haben Mitte der 90er-Jahre beim WTV gespielt“, erzählt der Orthopäde, der in Wermelskirchen geboren wurde und aufgewachsen ist und in Lohmar eine Praxis betreibt. Der Kontakt zu Blewonska und weiteren Handballern sei nie abgerissen. Seine sportliche Karriere hatte Felix nach seinem Studium in Marburg übrigens beim Dabringhauser TV beendet.

Bei Blewonska kam eine neue Operationsmethode zur Anwendung. Die Sehne wird quasi unter der Haut genäht. So dauert auch die Heilung wesentlich kürzer, und die Sportler können wieder schneller aktiv werden. Für seinen Ex-Teamkollegen hat Dr. Felix aber einen Rat: „Beim nächsten Legendenspiel sollte er sich nur für die Siebenmeter einwechseln lassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Für die Nummer 4 ist mit 40 Jahren Schluss
Für die Nummer 4 ist mit 40 Jahren Schluss
Für die Nummer 4 ist mit 40 Jahren Schluss

Kommentare