Wer erkennt wen?

Wagner ist der Mann mit den zwei Gesichtern

Lang, lang ist es her: Jens Wagner im Kreise der Wermelskirchener Handballer. Jetzt ist er Coach bei den Soldaten. Foto: RGA-Archiv
+
Lang, lang ist es her: Jens Wagner im Kreise der Wermelskirchener Handballer. Jetzt ist er Coach bei den Soldaten.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

RGA-Serie: Wer erkennt wen?

-ad- Er ist ein Typ, der mitgeht. Ein Handballspiel wird angepfiffen? Dann lernt man den zweiten Jens Wagner kennen. Dann wird es emotional. Das war früher so, als er das Tor des WTV hütete. Und das ist auch heute noch so, da er sich dem Traineramt verschrieben hat. Zuletzt beim HCW II und seit dieser Saison bei den Bergischen Soldaten.

„Normalerweise ist er die Ruhe in Person“, sagt Marc Johann. Er ist ein langjähriger Weggefährte von Wagner beim HC Wermelskirchen gewesen und muss es wissen. „Wenn sein Team aber nicht seine Anweisungen befolgt, droht ihm bei hochrotem Kopf durchaus mal die Halsschlagader zu platzen.“

Als Trainer geht Jens Wagner auch mal aus sich heraus.

Privat gilt der in dieser Woche von uns bei „Wer erkennt wen?“ gesuchte Sportler eher als ruhig und ausgeglichen. Wagner, Ehemann und Vater, genießt gerne möglichst viel Zeit in seinem Schrebergarten. Als Vorstand der Kolonie übernimmt er dort allerdings auch Verantwortung. Marc Johann sagt: „Jens ist ein netter Kerl, mit dem ich immer wieder gerne mit einem Weißbier anstoße.“

Auch Friedel Prinz beschreibt den diesmal Gesuchten als „zuverlässig und ruhig“. Wagner sei gelernter Maler und Anstreicher und arbeite seines Wissens im Sana-Klinikum. Weiterhin auf dem Bild zu sehen: Udo Paukert, Torsten Grünen, Markus und Thomas Meister, Marc Dorndorf, Dirk Sichelschmidt, Mirco Ostrogonac, David de la Fuente, Christian Gritsch, Stephan Nelte, Thomas Scheid und Sebastian Kosakowski.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper
Erst den Kopf drehen, dann den Oberkörper

Kommentare