Fußball

Vorbereitung geht auf die Zielgerade

Bitter: Auf Yannik Wylezol kann der SV 09/35 Wermelskirchen eigentlich kaum verzichten. Anfang März muss er dies aber. Foto: Michael Sieber
+
Bitter: Auf Yannik Wylezol kann der SV 09/35 Wermelskirchen eigentlich kaum verzichten. Anfang März muss er dies aber.

Zwei Wochen vor den ersten Pflichtspielen testen die Landes- und Bezirksligisten weiter.

Von Fabian Herzog und Peter Kuhlendahl

Für die Landes- und Bezirksligisten geht´s in Sachen Vorbereitung auf die Zielgerade. Zwei Wochen vor dem Wiederbeginn der Meisterschaft wird so häufig wie möglich getestet, was angesichts der anhaltenden Corona-Hürden eh schon ein schwieriges Unterfangen ist. Nun bedroht auch noch Sturmtief Zeynep die Austragung der Partien am Sonntag. Absagen gibt es aber nicht.

SC Reusrath – FC Remscheid (So., 15 Uhr). Für den Landesligisten steht bereits die Generalprobe auf dem Programm. In einer Woche bestreitet der FCR sein erstes Nachholspiel. „Auch aus diesem Grund treffen wir auf einen spielstarken Gegner aus der anderen Landesligagruppe“, sagt FCR-Trainer Marcel Heinemann, der nicht nur im Hinterkopf an der Startelf feilt, die im ersten Pflichtspiel des Jahres aufläuft. Antonio Angelov und Armen Shavershyan werden deshalb nur zweite Wahl sein, da sie gegen Burgaltendorf beide eine Sperre absitzen müssen. Bei Michele Buscemi, der sich im Training am Fuß verletzt hat, soll kein Risiko eingegangen werden. Tristan Maresch liegt mit einer dicken Erkältung – Heinemann: „So etwas gibt es im Winter auch noch“ – flach. Und die langzeitverletzten Yu Sato und Daniel Saibert sind frühestens in zwei Wochen ein Thema.

MSV Düsseldorf – SV 09/35 Wermelskirchen (So., 15 Uhr). Bäumchen wechsel dich. Da der SV Schlebusch dem SV 09/35 ebenso kurzfristig abgesagt hat wie der SSV Bergisch Born dem Team aus der Landeshauptstadt, ziehen die beiden Clubs ihr bereits vereinbartes Testspiel um eine Woche vor. „Am nächsten Wochenende machen wir dann vielleicht das Rückspiel“, berichtet Sebastian Pichura. Auch für den Coach der Wermelskirchener ist die Zeit der großen Experimente vorbei. Er wird mehr und mehr auf seine erste Elf setzen. Allerdings muss er in den ersten beiden Spielen der Rückrunde Anfang März auf Yannik Wylezol verzichten, der dann im Urlaub ist. Ein kleines Fragezeichen steht am Sonntag hinter dem Einsatz des leicht angeschlagenen Marin Postic.

SSV Dhünn – SC 08 Radevormwald (So., 13 Uhr, Staelsmühle). Mit bangem Blick hat auch Kristian Fischer den Wetterbericht verfolgt. „Aber am Sonntag soll es ja nicht mehr so heftig sein“, meint der Coach des SSV, der alles dran setzt, so viel Spielpraxis wie möglich zu generieren. Deshalb wurde auch für das Karnevals-Wochenende umdisponiert. Da Struck wegen des vorgezogenen vereinsinternen Kreisliga-A-Duells mit der eigenen Zweiten als Testspiel-Gegner weggebrochen ist, kommt nächste Woche nun mit dem SSV Jan Wellem aus Bergisch Gladbach ein adäquater A-Kreisligist zur Staelsmühle. Dann könnte auch der aktuell wegen einer Zerrung ausfallende Christian Nippel wieder ein Thema sein, Gabriel Romeo (Weisheitszähne) steigt wohl erst in der Woche vor dem Pflichtspiel-Jahresauftakt wieder ein.

Im Training fehlen auch Zdenko Kosanovic aktuell immer wieder Spieler. Drei Coronafälle kommen zu den üblichen Absagen hinzu. Außerdem müssen Joel Schneider (Sprunggelenk) und Niklas Brocksieper (Fuß) derzeit kürzer treten – im wahrsten Wortsinn. „Aber wir wollen uns nicht beklagen“, sagt der Trainer des SC 08, der nach dem dürftigen Auftritt zuletzt gegen Beyenburg („Das war spielerisch nichts“) eine Steigerung sehen möchte.

SC Sonnborn – Dabringhauser TV (So., 15 Uhr). Beim Wiedersehen mit Angreifer Michael Kluft, der in der Winterpause nach Wuppertal gewechselt ist, geht´s für den DTV vorrangig darum, weitere Praxis-Minuten zu sammeln. „Wir wollen am 6. März auf den Punkt da sein“, sagt Trainer Patrick Grün, dessen Team das ausgefallene Vorbereitungsspiel beim SC 08 Rade am 3. März (19.30 Uhr) nachholen möchte. Bis auf den langzeitverletzten Justin Lüdtke sieht es personell derzeit „sehr komfortabel“ aus, freut sich der Coach.

RW Olpe – VfB Marathon (So., 15.15 Uhr). Für das vorletzte Testspiel hat sich der VfB eine vermeintlich machbare Aufgabe gesucht. Olpe ist Tabellenführer der Kreisliga B.

Ausfall 1: Eigentlich sollte der SSV Bergisch Born am Sonntag der Gegner des MSV Düsseldorf sein. „Wir haben leider in den letzten zwei Wochen mit coronabedingten Ausfällen zu kämpfen und können weder aus der A-Jugend noch aus der 2. Mannschaft auf Unterstützung zurückgreifen“, berichtet Trainer Tim Janowski. Stattdessen werden die, die fit sind, am Sonntag eine Einheit mit Athletiktrainer Eric Riehmer absolvieren.

Ausfall 2: Auch der SC Ayyildiz bleibt am Wochenende spielfrei. Nachdem der BV Burscheid wegen positiver Fälle absagen musste, fand sich kurzfristig kein Ersatz. Was aus zwei Gründen bitter ist: Zum einen, weil es verhindert, sich für das 2:8 in Unterrath, die zweite heftige Niederlage in diesem Winter, direkt zu rehabilitieren. Zum anderen, weil den Remscheidern schon die Partie bei der TG Hilgen am Karnevals-Wochenende weggebrochen ist, die ebenfalls das Vereinsduell mit der 2. Mannschaft vorziehen müssen.

Niederlage

Trotz einer 2:0-Führung nach einem Doppelpack von Max Bublies unterlag der DTV am Donnerstagabend bei A-Kreisligist TSV Einigkeit Dornap spät noch mit 2:3 (1:0). „Der Gegner war galliger und hat verdient gewonnen“, bilanzierte Trainer Patrick Grün.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Transferkarussell dreht sich rasant
Das Transferkarussell dreht sich rasant
Das Transferkarussell dreht sich rasant
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
HGR ist im Kurzurlaub
Mundhenk rettet Sieg
Mundhenk rettet Sieg
Mundhenk rettet Sieg
Auch TuSpo schenkt ab
Auch TuSpo schenkt ab

Kommentare