Volleyball

Volleyballerinnen greifen endlich ein

Hoch die Hände – am Donnerstag steigt in der Bezirksliga gleich das Derby der Volleyballerinnen. Archivfoto: batte
+
Hoch die Hände – am Mittwoch steigt in der Bezirksliga gleich das Derby der Volleyballerinnen.
  • Peter Kuhlendahl
    VonPeter Kuhlendahl
    schließen

Analyse: In den kommenden Tagen stehen einige Veranstaltungen auf dem Programm – wir ordnen sie ein.

Von Peter Kuhlendahl

Knut Kolk stellt sich noch einmal dem Votum.

Pokalspiele auf den unterschiedlichen Ebenen bei den Fußballern und den Handballern. Dazu ein Nachholspiel in der Handball-Landesliga. Der Saisonstart der Volleyballerinnen. Und last but not least die Arbeitstagung der bergischen Handballschiedsrichter. In den kommenden Tagen ist auf den unterschiedlichsten Ebenen jede Menge los. Damit keiner den Überblick verliert, befassen wir uns in der folgenden Analyse mit allen besonderen Terminen, die anstehen.

Welchen Stellenwert hat das HVN-Pokalspiel der HG Remscheid am Dienstagabend?

Um 20.30 Uhr ist der Handball-Regionalligist beim Oberligisten TV Geistenbeck in der Nähe von Mönchengladbach im Viertelfinale des HVN-Pokals zu Gast. Eine Partie, die der HGR gut in den Kram passt. „So kommen wir nach der Herbstpause wieder in den Spielrhythmus“, betont Trainer Alexander Zapf. Außerdem ist die Runde durchaus attraktiv. Der Pokalsieger nimmt an der bundesweiten Runde der Amateure teil, an dessen Ende das Final-Four in Hamburg im Rahmen des DHB-Pokals steht. Im Halbfinale würde auf die Remscheider der Sieger der Partie WMTV Solingen gegen die Cronenberger TG warten.

Gehen am Mittwochabend in Honsberg diesmal die Lichter an?

Nein. Zumindest nicht für das Kreispokalspiel zwischen der 1. Spvg. Remscheid und dem FC Remscheid. In der vergangenen Woche konnte die Partie nicht stattfinden, da das Flutlicht streikte. Dann hatte der Kreis Remscheid die Begegnung für diesen Mittwoch ins Auge gefasst. Darauf konnten sich die Clubs scheinbar nicht einigen. Im Gespräch ist nun der 9. November.

Aber in Hilgen wird am Mittwoch unter Flutlicht im Pokal gespielt.

In der 2. Runde des Niederrheinpokals empfangen die Fußball-Frauen der TG Hilgen Rhenania Bottrop. Beim Duell der Bezirksligisten scheinen die Rollen aber klar verteilt. Die Gäste sind in ihrer Liga das Maß aller Dinge. Sieben Siege in sieben Spielen lautet ihre Ausbeute. Auch die Tordifferenz von 55:8 spricht Bände. Die Hilgenerinnen hatten in der 1. Pokalrunde übrigens ein Freilos. Die Gastgeberinnen können zudem mit dem Gefühl eines Erfolgserlebnisses in die Partie gehen. Am Sonntag landeten sie in der Bezirksliga einen 3:0 (2:0)-Sieg beim FSV Hilden. Die Treffer beim mühelosen Erfolg beim Tabellenletzten erzielten Paula Krause (2.), Mira Incorvaia (42.) und Jennifer Steinborn (86.). „Es war eine gute Leistung. Aber wir hätten uns mehr belohnen müssen“, sagt TGH-Trainerin Monica Rosito.

Welches Ziel können die Handballer der HSG Radevormwald/Herbeck am Donnerstagabend erreichen?

TGH-Trainerin Monica Rosito freut sich auf den Pokalabend.

„Wir hatten uns vorgenommen, an der Tabellenspitze zu stehen, wenn es in die Herbstpause geht“, erklärt Roman Warland, der Spielertrainer des Landesligisten. Dies soll am Donnerstag um 20.30 Uhr im Nachholspiel beim Vohwinkler STV nun in die Tat umgesetzt werden. Die Partie musste verlegt werden, da die Rade am eigentlichen Spieltag von einer Grippewelle heimgesucht worden waren. Die haben mittlerweile auch alle auskuriert. Und Warland hat sich zwischendurch weitergebildet. Er war bei einem einwöchigen Trainer-B-Lizenz-Lehrgang.

Welche Bälle fliegen am Mittwoch endlich wieder über das Netz?

Als einer der letzten Ballsportarten geht es auch beim Volleyball endlich wieder mit dem Meisterschaftsbetrieb weiter. In Remscheid gibt es zwei Frauenteams, die in der Bezirksliga im Einsatz sind. An diesem Mittwoch kommt es um 19.30 Uhr in der Halle des Röntgen-Gymnasiums auch gleich zum Derby zwischen der SG Altstadt Lennep und dem Remscheider TV. Dabei dürften die Lenneperinnen ein wenig favorisiert sein, weil sie Spielpraxis haben. Vor einer Woche fand in der Bezirksliga bereits eine Partie statt. Dabei bezwang die SG den SV Bayer Wuppertal II mit 3:1.

Am nächsten Samstag steht bei den bei den Handball-Schiedsrichtern eine wichtige Wahl an.

Die bergischen Handball-Schiedsrichter kommen am nächsten Samstag zum Kreis-Schiedsrichtertag zusammen. Die Veranstaltung findet ab 9 Uhr in der Sporthalle Wittkulle in Solingen statt. Ein wichtiger Programmpunkt ist die Wahl des neuen Schiedsrichterwartes des Bergischen Handballkreise. Der bisherige Amtsinhaber Matthias Hallmann stellt sich auch privaten Gründen nicht mehr zu Wahl. Der Nachfolger könnte sein Vorgänger werden. Der Remscheider Knut Kolk möchte sich dem Votum stellen.

Rubrik

Immer dienstags greifen wir spezielle Themen auf und haken nach. Gibt es Fragen, welche unbeantwortet geblieben sind? Oder Dinge, die eingeordnet werden müssen? Dem nehmen wir uns ausführlich an. In der aktuellen Analyse schauen wir auf die kommenden Tage. An denen finden einige sehr unterschiedliche Veranstaltungen statt, auf die wir einen besonderen Blick werfen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Adventskalender: Aller guten Dinge: Angelov glaubt an sich
Adventskalender: Aller guten Dinge: Angelov glaubt an sich
Adventskalender: Aller guten Dinge: Angelov glaubt an sich
In der Bergstadt kehrt die Zuversicht wieder zurück
In der Bergstadt kehrt die Zuversicht wieder zurück
In der Bergstadt kehrt die Zuversicht wieder zurück
Die Toptalente liegen ihm am Herzen
Die Toptalente liegen ihm am Herzen
Die Toptalente liegen ihm am Herzen
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude
Gummersbacher haben doppelt Grund zur Freude

Kommentare