Blick über den Zaun

VfL Gummersbach feiert die Meisterschaft in Liga zwei

Lukas Blohme bleibt bis 2025 in Gummersbach.
+
Lukas Blohme bleibt bis 2025 in Gummersbach.
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Sektdusche für Sigurdsson und eine Vertragsverlängerung beim VfL, lange Gesichter beim BHC.

-ad- Was für eine Stimmung: Spätestens nach der Sektdusche für Trainer Gudjon Valur Sigurdsson gab es bei den Handballern des VfL Gummersbach kein Halten mehr. Erst war die Meisterschaft in der 2. Bundesliga mit einem souveränen 32:21 (16:11)-Sieg in der Schwalbe-Arena vor 3610 Zuschauern gegen die Eulen Ludwigshafen eingetütet worden, dann wurde der Aufstieg mit den Fans ausgiebig auf dem Heiner-Brand-Platz gefeiert.

Da kam die Kunde von der Vertragsverlängerung von Publikumsliebling Lukas Blohme bis zum Sommer 2025 gerade recht. Am Freitag spielt der VfL um 20 Uhr beim HC Elbflorenz.

Lange Gesichter gab es beim Bundesligisten Bergischer HC, der vor nur 1600 Zuschauern in der Uni-Halle mit 25:26 (12:12) gegen GWD Minden verlor und einen Dämpfer im Kampf um eine gute Abschlussplatzierung erhielt. Linus Arnesson sah beim Stand von 23:22 Rot. Am Samstag geht es in Leipzig weiter.

Der Wuppertaler SV hat die Saison in der Fußball-Regionalliga mit Platz drei beendet und sich mit einem 4:1 (3:0) gegen den FC Wegberg-Beeck locker für das Finale um den Niederrheinpokal gegen Straelen am Samstag eingespielt. Tore: Prokoph, Pires, Sarpei und Hagemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prüfung bestanden – weiter geht es
Prüfung bestanden – weiter geht es
Prüfung bestanden – weiter geht es
DTV-Aufholjagd wird nicht belohnt
DTV-Aufholjagd wird nicht belohnt
TGH-Frauen siegen im Topspiel
TGH-Frauen siegen im Topspiel
Rade siegt wieder in der Achterbahn
Rade siegt wieder in der Achterbahn

Kommentare